Produktion

Produzentenallianz ehrt Nico Hofmann

Der 2017 von der Produzentenallianz und der Stadt Laupheim ins Leben gerufene Carl Laemmle Produzentenpreis wird am 13. März kommenden Jahres an UFA-CEO Nico Hofmann vergeben.

28.10.2019 11:47 • von Jochen Müller
Nico Hofmann wird im kommenden Jahr mit dem Carl Laemmle Produzentenpreis ausgezeichnet (Bild: UFA)

UFA-CEO Nico Hofmann erhält am 13. März 2020 den Carl Laemmle Produzentenpreis. Die mit 40.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde 2017 anlässlich des 150. Geburtstags des Filmpioniers und Vaters Hollywoods von der Produzentenallianz und Laemmles Geburtsstadt Laupheim initiiert.

Die elfköpfige Jury fällte ihre Entscheidung einstimmig. Der Juryvorsitzende Dieter Kosslick: "Nico Hofmann steht für einige der erfolgreichsten Filme und Serien der letzten zwei Jahrzehnte. Sein besonderes Gespür immer wieder für die richtigen Themen zum richtigen Zeitpunkt zeichnet ihn als Produzenten aus. Er versteht es ein Millionenpublikum zu erreichen, es zu unterhalten und zum Nachdenken anzuregen. Kaum jemanden gelingt so kontinuierlich die Gratwanderung zwischen Anspruch und Massentauglichkeit."

Der Geschäftsführer der Produzentenallianz, Christoph Palmer, betont: "Mit Nico Hofmann ehren wir einen ganz großen Produzenten unserer Zeit, den besonders seine Leidenschaft und sein Ethos für sein Metier auszeichnen. In seinen Werken geht es auch immer um Haltung. Seine Filmographie spricht für sich. Zu betonen ist auch sein nachhaltiges Engagement für den Nachwuchs. Dazu zählen der Aufbau und die langjährige Leitung des Regiefachs der damals neu gegründeten Filmakademie Baden-Württemberg, wodurch er maßgeblich zu deren heutigen weltweiten Anerkennung beigetragen hat."

Für Nico Hofmann ist die Auszeichnung mit dem Carl Laemmle Produzentenpreis eine emotionale Angelegenheit: "Die Auszeichnung mit dem Carl Laemmle Produzentenpreis berührt mich sehr - nicht nur in stolzer Hochachtung vor seinem Namensgeber, sondern auch in Bewunderung für die Arbeit meiner Kolleginnen und Kollegen, die diesen Preis in der Vergangenheit entgegennehmen durften. Für mich bedeutet diese hohe Auszeichnung eine Aufforderung zu Mut, Haltung und Leidenschaft in unserer Branche, die im Moment ihre vielleicht dynamischsten und aufregendsten Zeiten erlebt. Mein Dank gilt meinen Freunden und Wegbegleitern, meinem Team bei der UFA und Bertelsmann, einem Unternehmen, das mir seit mehr als 20 Jahren künstlerische und unternehmerische Freiheit lässt und für mich zur Heimat geworden ist."

Bisher wurden Roland Emmerich, Regina Ziegler und zuletzt in diesem Jahr Stefan Arndt mit dem Carl Laemmle Produzentenpreis ausgezeichnet. Der im Juli verstorbene Filmproduzent Artur Brauner hatte anlässlich seines 100. Geburtstags im vergangenen Jahr den Carl Laemmle Ehrenpreis verliehen bekommen.