TV

Einschaltquoten: Erneut Minusrekord für "Bachelor in Paradise"

Die gestrige zweite Folge der aktuellen Staffel von "Bachelor in Paradise" lag bei den 14- bis 49-Jährigen noch unter dem Marktanteilswert der Auftaktfolge vor einer Woche - und da war schon der schlechteste Wert aller bisherigen Folgen der RTL-Kuppelshow erzielt worden.

23.10.2019 09:29 • von Jochen Müller
Die zweite Staffel von "Bachelor in Paradise" will nicht recht aus den Startlöchern kommen (Bild: TVNOW)

Die RTL-Kuppelshow "Bachelor in Paradise" kommt mit ihrer zweiten Staffel nicht so recht in Fahrt. Für die zweite Folge stand gestern ein Marktanteil von 8,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen zu Buche; ein Minus von rund eineinhalb Prozentpunkten im Vergleich zur Auftaktfolge in der Vorwoche, bei der jedoch bereits der niedrigste Wert aller bisherigen Folgen des Formats erzielt worden war.

Platz eins in dieser Zielgruppe in der gestrigen Primetime holte sich erneut die Vox-Gründershow "Die Höhle der Löwen" (16 Prozent), die im Vergleich zur Vorwoche sogar noch leicht zulegen konnte. Gut zwei Prozentpunkte büßte hingegen die ProSieben-Show "Joko & Klaas gegen ProSieben" im Wochenvergleich ein, die mit 10,2 Prozent gerade so im zweistelligen Bereich blieb. Eine Bruchlandung erlebten die sonst so erfolgreichen RTLZWEI-Sozialreportagen: "Kein Zimmer, Küche, Bad" kam zum Auftakt lediglich auf 4,4 Prozent. "Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern" bewies hingegen im Anschluss daran mit zehn Prozent gewohnte Stärke. Auf 7,6 und 7,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen kamen gestern Abend die Sat1-Serien Navy CIS" und Navy CIS: L A". Kabel eins verzeichnete für das Filmdoppel Hangover" und Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" 5,8 und 6,1 Prozent.

Den Gesamtsieg bei den gestrigen Einschaltquoten holte sich die ARD-Serie In aller Freundschaft", die mit 5,18 Mio. Zuschauern (MA: 17 Prozent) ebenso auf Vorwochenniveau lag wie die zuvor ausgestrahlte Serie Tierärztin Dr (4,6 Mio. Zuschauer / MA: 15 Prozent). Im ZDF sahen gestern Abend 2,28 Mio. Zuschauer (MA: 7,5 Prozent) den ersten Teil der "ZDFzeit"-Dokumentation "Das Erbe der Treuhand"; Die Rosenheim-Cops" hatten dem Zweiten zuvor mit 4,19 Mio. Zuschauern (MA: 15,3 Prozent) seine größte Reichweite des Tages beschert gehabt.