Kino

"Zwingli - Der Reformator" feiert NRW-Premiere

Stefan Haupts "Zwingli - Der Reformator" startet am Reformationstag in den deutschen Kinos. Gestern wurde in der ausverkauften Essener Lichtburg die NRW-Premiere gefeiert.

23.10.2019 08:59 • von Jochen Müller
Bei der Premiere von "Zwingli - Der Reformator" (v.l.n.r.): Hauptdarsteller Max Simonischek, Produzent Mario Krebs, Regisseur Stefan Haupt und Stephan Winkler (W-film) (Bild: W-film / Lutz Winterstein)

W-film hatte gestern in Kooperation mit der Evangelischen Kirche im Rheinland zur NRW-Premiere von Stefan Haupts Zwingli - Der Reformator" in die Essener Lichtburg geladen, die bis auf den letzten Platz gefüllt war. Im Rahmen eines Podiumsgesprächs betonte der deutsche Produzent des Films, Mario Krebs (Eikon), die Bedeutung des Schweizer Reformators in der Gegenwart: "Der Schweizer Kinorebell kämpfte für eine sozial gerechte Gesellschaft im Hier und Jetzt. Das macht ihn auch heute noch so aktuell."

Zu den Gästen des Abends zählten neben Regisseur Stefan Haupt und Hauptdarsteller Max Simonischek auch Präses Manfred Rekowski von der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck und Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen.

W-film startet "Zwingli - Der Reformator", der in der Schweiz Anfang des Jahres mehr als eine Viertelmillion Besucher in die Kinos gelockt hatte, am 31. Oktober in den deutschen Kinos.