Festival

Schlingel vergibt Preise und feiert 25.000 Kinozuschauer

Das 24. Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum Schlingel ist am Wochenende mit etwa 25.000 Zuschauern zu Ende gegangen. Die elf Jurys vergaben insgesamt 19 Preise im Gesamtwert von 64.000 Euro.

13.10.2019 20:05 • von Barbara Schuster
"Zu weit weg" gewann zwei Preise: Produzentin Yvonne Wellie (Weydemann Bros.), die Hauptdarsteller Sobhi Awad und Yoran Leicher und Drehbuchautorin Susanne Finken (v.l.) (Bild: Kerstin Leicher)

Das 24. Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum Schlingel ist am Wochenende mit etwa 25.000 Zuschauern zu Ende gegangen. Die elf Jurys vergaben insgesamt 19 Preise im Gesamtwert von 64.000 Euro. Der mit 12.500 Euro dotierte Europäische Kinderfilmpreis der sächsischen Kunstministerin ging an die aus Estland stammende Produktion "Zaubereulenwald" von %Anu Aun%. Dessen Hauptdarstellerin %Paula Rits% holte sich zudem den Preis für den besten Kinderdarsteller "Diamant".

In der Kategorie Spielfilm National holte sich Luzie Looses "Schwimmen" den mit 4000 Euro ausgelobten Förderpreis der DEFA-Stiftung. Und die Weydemann-Bros.-Produktion Zu weit weg" von Sarah Winkenstette, die unlängst auch in Zürich geehrt wurde, erhielt den Kinder- und Jugendfilmpreis des Goethe-Instituts. Der Film gewann zudem den undotierten Preis der ökumenischen Jury.

In der Sektion Spielfilm International gewann die französisch-belgische Koproduktion "Lügen haben kurze Beine" von Julien Rappeneau den mit 10.000 Euro ausgelobten Hauptpreis der SLM. Der Preis der Stadt Chemnitz ging an den südkoreanischen Beitrag "Bori" von Jinyu Kim. Hier winken 5000 Euro Preisgeld. Mit dem Sonderpreis des MDR, der mit gesamt 6000 Euro dotiert ist, wurde der französische Film "Der Junge und die Wildgänse" von Nicolas Vanier geehrt. Nach Israel ging der mit 1000 Euro versehene Preis der Jugendjury: Hier siegte "Scherbenhaufen" von Imri Matalon und Aviad Givon.

Das Festivalprogramm umfasste 233 Produktionen aus 52 Ländern. Im Wettbewerb standen 128 Filme.

Alle Preisträger unter https://ff-schlingel.de/aktuelles/news