Kino

"Kaninchen" rückt vor, "Klassentreffen" wird gestrichen

Warner zieht den Start seines Weihnachtsfilms "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" um einen Tag nach vorn und streicht die ursprünglich für 2020 geplanten Sequels "TKKG 2" und "Klassentreffen 3" von der Startliste.

09.10.2019 17:18 • von Heike Angermaier
Drittes "Klassentreffen" findet nicht statt (Bild: Warner)

Warner zieht den Start seines Weihnachtsfilm "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" um einen Tag nach vorn und streicht die ursprünglich für 2020 geplanten Sequels TKKG 2" und "Klassentreffen 3" von der Startliste.

"Klassentreffen 3" war für einen Start Ende September 2020 vorgesehen. Der erste Klassentreffen 1 war Ende 2018 ein Nummer-Eins-Hit im deutschen Kino mit gesamt über 1,1 Mio. Besucher. Die zweite Buddykomödie von Til Schweiger mit Schweiger und u.a. Milan Peschel als Jugendfreunde, "Die Hochzeit", ist von den Hamburgern für den 23. Januar 2020 vorgesehen.

"TKKG 2" war für Ende Juni 2020 geplant. Die Neuverfilmung des Kinderkrimibeststellers TKKG" lief im Juni diesen Jahres im deutschen Kino an und kam dort auf rund 260.000 Besucher.

Caroline LInks Neuverfilmung des Jugendklassikers wird nun statt am 26. Dezember, am Mittwoch, den 25. Dezember, in den Kinos landen. Warners Weihnachtsfilm 2018, Der Junge muss an die frische Luft", auch von Link inszeniert, avancierte zu einem herausragenden Erfolg. Der Publikumsliebling hält sich seit 41 Wochen in den Charts und wurde von 3,8 Mio. Kinogängern gesehen.

Laut neuer Startliste wird außerdem Maggie Perens Komödie Hallo Again" um vier Wochen vorgezogen und ist nun für den 12. März 2020 vorgesehen. Umbetitelt wurden Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn", "Lassie - Eine abenteuerliche Reise" und "SCOOBY!".