Produktion

Reynolds und Co. singen "Christmas Carol"

Charles Dickens Weihnachtsklassiker "A Christmas Carol" entsteht in einer in vielerlei Hinsicht ganz und gar nicht klassischen Adaption. Beteiligt sind vier prominente Komödienspezialisten.

09.10.2019 12:25 • von Heike Angermaier
Ryan Reynolds ist der prominenteste Hauptdarsteller und Produzent der neuen "Weihnachtsgeschichte" (Bild: Kurt Krieger)

Charles Dickens Weihnachtsklassiker "A Christmas Carol" in einer ganz und gar nicht klassischen Adaption planen vier ausgewiesene Comedy-Spezialisten. Will Ferrell und Deadpool"-Star Ryan Reynolds sollen Hauptrollen übernehmen und Sean Anders und John Morris Regie führen bei einer Musical-Version. Das Regie-Duo von Daddy's Home" will erneut mit seinem Star aus den beiden Filmen, Ferrell, zusammenarbeiten. Alle vier produzieren auch, Ferrell mit seiner und Jessica Elbaums Gloria Sanchez, Anders und Morris mit ihrer Two Grown Men und Reynolds mit seiner Maximum Effort. Für das hochkarätige Projekt soll Apple die Konkurrenz von u.a. Netflix ausgestochen haben, mit Summen im zweistelligen Mio.-Dollar-Bereich für die vier Beteiligten, wie Branchenblatt "Variety" meldet, das sich auf Insider beruft. Der Vertrag soll nicht nur enorm hohe Summen, insbesondere für Reynolds, beinhalten, sondern auch höchst seltene rechtliche Zugeständnisse. So sollen die Filmemacher das Copyright am Film nach 20 bis 25 Jahren erhalten, wie es in einer großen Ausnahme Quentin Tarantino für "Once Upon a TIme in Hollywood" mit Sony ausgehandelt hatte. Reynolds hat laut Presseberichten bereits für seine Mitwirkung in den Netflix-Projekten Red Notice" und "Six Underground" 20 bzw. 27 Mio. Dollar Gage bekommen.

"A Christmas Carol" wurde bereits etliche Male fürs Kino und Fernsehen verfilmt.