Produktion

"John Wick" erhält Spinoff

Was John Wick kann, können Frauen auch. Das lukrative Actionfranchise "John Wick" erhält bei Lionsgate ein Spinoff mit einer jungen Killerin im Mittelpunkt des Geschehens.

09.10.2019 07:25 • von Barbara Schuster
Böse gucken und viel schießen: Dafür ist John Wick bekannt; jetzt soll "Ballerina" zeigen, was sie auf dem Kasten hat (Bild: Studioanal)

Was John Wick kann, können Frauen auch. Das lukrative Actionfranchise "John Wick" erhält bei Lionsgate ein Spinoff mit einer jungen Killerin im Mittelpunkt des Geschehens. Der Stil von "Ballerina", so der Titel, soll dabei an dem von Chad Stahelski (und David Leitch) entwickelten Vorbild angelehnt werden. Keanu Reeves ist als ausführender Produzent an Bord. Mit der Regie wurde Len Wiseman betraut.

Die Geschichte um die Titelheldin, die sich auf Rachefeldzug nach den Mördern ihrer Familie begibt, schreibt Shay Hatten, der zuletzt das Drehbuch des erfolgreichen dritten "John Wick"-Teils verfasst hat. Auch die Produktion liegt in Händen von "John Wick"-Erfahrenen: Basil Iwanyk, Erica Lee und Chad Stahelski schnüren "Ballerina" für einen raschen Drehstart zusammen. Wie "Deadline" berichtet, sei unklar, ob Keanu Reeves eventuell auch einen Auftritt haben wird.

Die Figur der Ballerina wurde in "Kapitel 3" bereits angelegt, ihren Namen trägt im Abspann Schauspielerin Unity Phelan, die hauptberuflich tatsächlich Ballerina und festes Mitglied des New York City Ballet ist und dort als Solistin tanzt. Es sei jedoch nicht sicher, ob sie auch der Star des weiblichen Spinoffs werden wird. Parallel wird die Entwicklung von "John Wick 4" vorangetrieben.