Kino

FFF Bayern startet Drehbuchcamp

Der FFF Bayern ist heute mit einem Drehbuchcamp an den Start gegangen, das den Teilnehmern Inspiration für bayerische Stoffe geben soll. Erster Austragungsort ist Unterfranken.

08.10.2019 15:55 • von Barbara Schuster
Judith Westermann, Barbara te Kock, Romina Ecker, Martin Kosok, Su Turhan, Isabelle Bertolone, Arnd Erbel (Freibaecker), Kathrin Winter (Film Commission Bayern) und Adina Mungenast (FFF Bayern) (v.l.) (Bild: FFF Bayern)

Der FFF Bayern ist heute mit einem Drehbuchcamp an den Start gegangen, das den Teilnehmern Inspiration für bayerische Stoffe geben soll. Erster Austragungsort ist Unterfranken. Konzipiert und realisiert wurde das neue Angebot von der Film Commission des FFF gemeinsam mit der Bayern Tourismus Marketing GmbH im Rahmen ihrer Initiative "Filmkulisse Bayern". Insgesamt dauert das Camp, an dem sowohl Autoren wie auch kreative Produzenten teilnehmen können, vier Tage und führt in Runde eins nach Dachsbach, Volkach, Mespelbrunn, Lohr am Main, Veithöchtsheim, Würzburg, Frickenhausen und Rothenburg. Bei den Teilnehmern handelt es sich um Su Turhan ("Kommissar Pascha"), Barbara te Kock ("Und morgen Mittag bin ich tot"), Judith Westermann ("Fischer sucht Frau"), Romina Ecker ("Fett und Fett") sowie Isabelle Bertolone ("Früher oder später") und Martin Kosok ("La Palma, Schau mich nicht so an").

Im Programm stehen laut FFF Bayern sowohl Erlebnisse, die die Infrastruktur wie Mobilität und Digitalisierung nahebringen, als auch Gespräche mit den Menschen, die dort leben. Dabei wird es um die Themen gehen, die diese Menschen bewegen wie etwa Landflucht, Familienbetriebe etc. Um berühmte Mythen und Märchen wird es ebenfalls gehen, wie zum Beispiel beim Schneewittchenwanderweg in der Stadt Lohr, die als Geburtsort der Märchenfigur gilt. In Mespelbrunn besucht die Gruppe das Schloss, das vor mehr als 60 Jahren als Location für "Das Wirtshaus im Spessart" Filmgeschichte schrieb.

"Der FFF arbeitet seit seiner Gründung eng mit den Regionen zusammen, nicht zuletzt durch die verschiedenen Drehbuchwettbewerbe von Garmisch über Coburg bis Altötting und die vielen Location Touren der Film Commission Bayern. Diese neuartige Inspirationsreise bildet eine tolle und moderne Weiterentwicklung dieser Kooperationen. Ich bin sehr gespannt, welche Stoffe die beteiligten Kreativen entwickeln werden", so FFF-Bayern-Geschäftsführerin Dorothee Erpenstein.