TV

Deutscher Comedy Preis: "jerks." zum Dritten

Die Serie mit Christian Ulmen und Fahri Yardim schaffte den Hattrick und setzte sich gegen starke Konkurrenz durch. Für den Höhepunkt des Abends war eine britische Legende zuständig.

04.10.2019 14:38 • von Frank Heine
Laudator Thomas gottschalk und Ehrenpreisgewinner John Cleese in angemessenem Kostüm (Bild: TV Now / Willi Weber)

Beim diesjährigen deutschen Comedy-Preis schnitten die öffentlich-rechtlichen Sender überdurchschnittlich gut ab. Zu den Preisträgern gehörten u.a. Carolin Kebekus und ihr "Pussy Terror TV", Olli Dittrich mit "Trixie Nightmare - Der tiefe Fall der Trixie Dörfel", Jan Böhmermann mit der zuletzt auch beim Grimme Preis geehrten "Prism Is A Dancer Show" und die Mitternachtsspitzen". Als beste Comedy-Serie behauptete sich erneut jerks. Christian Ulmen und Fahri Yardim setzten sich gegen den Geheimfavoriten Arthurs Gesetz", die Serienverlängerung von Klassentreffen", Sankt Maik" und Merz gegen Merz" durch. Als bester Kinofilm stand bereits im Vorfeld der Verleihung Der Junge muss an die frische Luft" fest. Zum Höhepunkt avancierte die Verleihung des Ehrenpreises an "Monty Python"-Urgestein John Cleese.

Alle Preisträger im Überblick:

Bestes TV-Soloprogramm: Olaf Schubert: Sexy forever (3sat)

Beste Comedyserie: jerks. (Joyn / ProSieben)

Beste Parodie/Sketch-Show: Trixie Nightmare - Der tiefe Fall der Trixie Dörfel (ARD)

Beste Comedy-Show: PussyTerror TV (ARD/WDR)

Beste Satire-Show: Mitternachtsspitzen (WDR)

Beste Komikerin/ Bester Komiker: Luke Mockridge

Beste Innovation: Lass dich überwachen! Die PRISM IS A DANCER Show (ZDF)

Erfolgreichster Live-Act: Luke Mockridge

Erfolgreichste Kinokomödie: Der Junge muss an die frische Luft

Bester Newcomer: Özcan Cosar

Sonderpreis: Ensemble Pastewka"

Lebenswerk International: John Cleese