TV

Monatsmarktanteile: RTL-Sender im Hoch

RTL, Vox und RTL II sind die großen Gewinner im September. Beim Gesamtpublikum hält das ZDF unangefochten die Spitzenstellung.

01.10.2019 15:22 • von Frank Heine
ZDF-Trump mit Hans Sigl und Marleen Lohse: "Flucht durchs Höllental" (Bild: ZDF)

Trotz eine geringfügigen Rückgangs von 0,1 Prozentpunkten konnte das ZDF seine Spitzenposition beim Gesamtpublikum mit einem Marktanteil von 12,6 Prozent ausbauen. Zu den Zugpferden der Mainzer gehören nach wie vor die Fernsehfilme, insbesondere auf dem Montagssendeplatz. Reichweitenstärkstes Programm war der Thriller Flucht durchs Höllental", der am 23. September die Sieben-Millionen-Marke übertraf. Da sich die ARD um 0,3 Prozentpunkte auf 10,6 Prozent verschlechterte betrug der ZDF-Vorsprung satte 2,0 Prozentpunkte. Im Jahresvergleich ist der Trend jedoch nicht der Mainzer Friend: Hier steht ein Minus von 0,4 Prozentpunkten einem Plus von 0,3 der ARD gegenüber.

RTL verbuchte unter den großen Acht mit 1,3 Prozentpunkten die gewaltigste Steigerung beim Gesamtpublikum und kam auf 9,0 Prozent. Eine große Lücke klafft zu Sat (6,0 / -0,4). Dahinter setzte sich Vox (+ 0,5) mit 5,0 Prozent weiter von ProSieben (4,2 +/-0) ab.

Bei den 14- bis 49-Jährigen bastelte RTL mit Erfolg an seine Vormachtstellung und erreichte bei einem Plus von einem Prozentpunkt 12,6 Prozent Marktanteil. Bessere Werte gibt es sonst nur im Dschungel-Camp-Monat Januar. Im September konnten sich die Kölner insbesondere auf ihre Übertragungen aus Fußball-EM-Qualifikation verlassen. ProSieben verliert die Zweistelligkeit weiter aus dem Blick und landete bei 9,1 Prozent (-0,3). Dahinter spürt Sat.1 (8,0 / -0,4) den Druck des löwenstarken Vox (7,6 / + 0,4). Besser Schnitt Vox zuletzt im März 2017 ab. RTL II schob sich dank eines gewaltigen Aufschwungs (+0,6) mit 5,4 Prozent an Kabel 1 vorbei, das die Fünfprozenthürde nicht meistern konnte (4,9 / -0,1).