Kino

Kinocharts Deutschland: ES ist nicht zu stoppen

"Shaun das Schaf - Der Film: UFO-Alarm" hat es nicht an die Spitze der deutschen Kinocharts geschafft: "ES: Kapitel 2" verbringt eine vierte Runde ganz oben auf dem Siegertreppchen. Furios schlug sich "Systemsprenger" an seinem zweiten Wochenende.

30.09.2019 06:53 • von Thomas Schultze
"ES: Kapitel 2" dominiert den Kinoherbst nach Belieben (Bild: Warner Bros.)

DER SPITZENREITER

Am Donnerstag, dem ersten Tag des neuen Kinowochenendes, hatte noch "Downton Abbey" die Nase vorn gehabt. Man hatte sich aber gut vorstellen können, dass Shaun das Schaf - Der Film: UFO-Alarm", der am Donnerstag lediglich Platz acht belegte, am Ende des Wochenendes ganz vorne landen könnte - wenn er denn den gleichen Multiplikator gehabt hätte wie Shaun das Schaf - Der Film", als dieser im Frühjahr 2015 mit 320.000 Besuchern anlief. Am Ende war bei kuriosem Wetter in Deutschland der alte Spitzenreiter auch der neue: ES: Kapitel 2" holte sich mit 132.000 Zuschauern und 1,4 Mio. Euro Kasse zum vierten Mal den ersten Platz und hat gesamt die 1,5-Mio.-Besucher-Marke passiert.

DIE WEITEREN FILME DER TOP 5

Platz zwei ging an "Downton Abbey", dem am zweiten Wochenende 107.000 Kinogänger und 1,0 Mio. Euro Kasse beschieden waren, gefolgt von "Shaun das Schaf 2", der bei 130.000 verkauften Tickets in 609 Kinos ein Einspiel von 920.000 Besuchern vorweisen kann. Auf Platz vier schafft Rambo: Last Blood" 84.000 Besucher und 785.000 Euro Boxoffice und landet damit vor dem nächsten Neustart aus dem Family-Entertainment, Angry Birds 2 - Der Film", der bei 103.000 Zuschauern in 617 Kinos auf ein Einspiel von 750.000 Euro kam und die Top fünf beschließt. Teil eins war im Frühsommer 2016 noch mit 330.000 Zuschauern gestartet.

DIE WEITEREN NEUSTARTS DER TOP 20

Auf Platz sieben findet sich Everest - Ein Yeti will hoch hinaus" aus dem Hause DreamWorks Animation, der in 509 Kinos 83.000 Zuschauer anlocken und damit 635.000 Euro umsetzen konnte. Knapp an der Top ten scheiterte ein weiterer Familienfilm: "Paw Patrol - Ultimativer Kinoeinsatz" hatte in 400 Locations bei seinem einmaligen Eventeinsatz an zwei Tagen des vergangenen Wochenendes mit 84.000 verkauften Eintrittskarten zwar mehr Besucher als die fünf vor ihm platzierten Filme, kam aber nur auf 420.000 Euro Einspiel und belegte damit Rang elf. Nurejew - The White Crow" von Ralph Fiennes belegt Platz 13 mit 27.500 Kinogängern und 240.000 Euro Umsatz in 124 Kinos, unmkittelbar gefolgt von dem Schocker Ready or Not - Auf die Plätze, fertig, tot", dem in 230 Kinos bei knapp 27.000 Zuschauern 236.000 Euro Einspiel beschieden war. Auf Platz 18 findet sich schließlich der in den USA vielbeachtete Schocker Midsommar", der es in 226 Kinos auf 18.600 Zuschauer und 175.000 Euro Kasse schaffte.

DIE DEUTSCHEN PRODUKTIONEN DER TOP 20

Im Wust der Neustarts und starken Holdovers schaffte es nur ein deutscher Film in die Top ten: Gut gegen Nordwind" von Vanessa Jopp hielt sich am dritten Wochenende auf Platz zehn ausgezeichnet mit 51.000 Zuschauern und 450.000 Euro Einspiel. Noch sensationeller sind die Zahlen von Systemsprenger", der am zweiten Wochenende von 93 auf 177 Kopien aufgestockt wurde und deutlich zulegen konnte: Der deutsche Oscarvorschlag von Nora Fingscheidt holte sich auf Platz zwölf 46.000 Kinogänger und 390.000 Euro Einspiel. Und auf Platz 19 landete Leberkäsjunkie", dem am neunten Wochenende weitere 16.000 Besucher und 127.000 Euro Boxoffice beschieden waren.

Gesamt kamen die Filme der Top 20, in der sich sieben Neustarts befinden, auf 1,2 Mio. Besucher und setzten zehn Mio. Euro um.