Produktion

MFG fördert mit rund 3,4 Mio. Euro

Die MFG Filmförderung Baden-Württemberg hat in ihrer letzten Sitzung des Jahres ingesamt 19 Projekte mit rund 3,4 Millionen Euro bedacht. Die höchste Summe von 650.000 Euro ging dabei im Bereich Produktionsförderung an "Nachtwald", den kurhaus production Film & Medien aus Baden-Baden produziert und André Hörmann inszeniert. Im Dokumentarfilmbereich wurde das neue Projekt von David Bernet unterstützt.

24.09.2019 19:47 • von Barbara Schuster
André Hörmann hat nach der Drehbuchförderung nun auch Produktionsförderung für "Nachtwald" erhalten (Bild: Obonfilm)

Die MFG Filmförderung Baden-Württemberg hat in ihrer letzten Sitzung des Jahres ingesamt 19 Projekte mit rund 3,4 Millionen Euro bedacht. Die höchste Summe von 650.000 Euro ging dabei im Bereich Produktionsförderung an "Nachtwald", den kurhaus production Film & Medien aus Baden-Baden produziert. Das Projekt, bei demAndré Hörmann Regie führt und das auf einem gemeinsam mit Katrin Milhan geschriebenen Drehbuch basiert, wurde in seiner Entwicklung bereits von der Initiative "Der besondere Kinderfilm" unterstützt. 515.000 Euro gingen an Ziegler Film Baden-Baden für das Nachwuchsprojekt "Homeshopper's Paradise" von Nancy Mac Granaky-Quaye, das im Rahmen des Förderprogramms "Fifty-Fifty" unterstützt wurde und das in ressourcenschonender Produktionsweise entstehen soll. Je 400.000 Euro gingen an Dror Zahavis "Little America", denFFP New Media Köln produziert, und "Stories from Backwoods" von Johannes Weiland und Klaus Morscheuser, der bei Studio Soi Ludwigsburg entsteht.

Unter den sechs dokumentarischen Projekten befindet sich u.a. der neue Film von David Bernet "Solidarity". Nach seinem mehrfach ausgezeichneten Erfolg "Democracy - Im Rausch der Daten", arbeitet er erneut mit der Stuttgarter Indi Film zusammen.

Insgesamt erhielte drei Drehbücher Fördergelder, drei Projekte im Bereich Produktionsvorbereitung und 13 Produktionen.