TV

Einschaltquoten: Doppelsieg für "Aktenzeichen XY...ungelöst"

Während "Aktenzeichen XY...ungelöst" gestern den Tagessieg bei den Einschaltquoten für das ZDF holte, übertrug Kabel eins erstmals im deutschen Fernsehen einen Einsatz der Bundespolizei quasi live. Zumindest bei den 14- bis 49-Jährigen kam das Experiment gut an.

19.09.2019 09:36 • von Jochen Müller
Bei Jung und Alt beliebt: "Aktenzeichen XY...ungelöst" (Bild: ZDF/Nadine Rupp)

Mit 4,59 Mio. Zuschauern (MA: 15,9 Prozent) war die ZDF-Fahndungssendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" gestern das meistgesehene Programm des Tages; das Erste kam zur gleichen Zeit mit Dominik Grafs Drama Hanne" mit Iris Berben in der Hauptrolle auf 3,64 Mio. Zuschauer (MA: 12,6 Prozent).

Auch bei den 14- bis 49-Jährigen hatte "Aktenzeichen XY...ungelöst" in der gestrigen Primetime mit einem Marktanteil von 11,8 Prozent das einzige Programm mit einem zweistelligen Wert. RTL kam mit der Rankingshow "Die 25 unglaublichsten Storys, die Sie garantiert weitererzählen möchten" lediglich auf 9,1 Prozent und blieb damit deutlich über dem Senderschnitt.

Seinen Senderschnitt konnte Kabel eins gestern deutlich übertreffen. Der Sender strahlte gestern quasi live - aus Rücksicht auf die Persönlichkeitsrechte der beteiligten Personen um einige Minuten zeitversetzt - einen zweistündigen Einsatz der Bundespolizei an der deutsch-polnischen Grenze aus und kam damit auf einen 14/49-Marktanteil von 6,1 Prozent.

ProSieben holte die Serie 9-1-1" zum Start der neuen Staffel in die Primetime; zwei Folgen kamen jeweils auf 7,7 Prozent. 6,7 Prozent - ein Wert leicht unter Vorwochenniveau - stand für das Sozialexperiment "Plötzlich arm, plötzlich reich - Das Tauschexperiment" von Schwestersender Sat1 zu Buche. Deutlich besser lief es da für eine Doppelfolge der RTL-II-Doku-Soap "Die Wollnys", die auf 7,5 und 7,6 Prozent kam, und damit deutlich über den Werten einer Doppelfolge der Vox-Serie "The Good Doctor" (6,1 bzw. 6,5 Prozent) lag.