Produktion

Margot Robbie fällt Aprilscherz zum Opfer

In der Langfassung von Cody Blue Sniders mehrfach ausgezeichnetem Kurzfilm "Fools Day" soll Margot Robbie eine Rolle übernehmen und als Executive Producer fungieren.

17.09.2019 15:55 • von Jochen Müller
Margot Robbie (Bild: Kurt Krieger)

New Line hat sich die Rechte an Cody Blue Sniders Kurzfilm "Fools Day" gesichert und plant, daraus einen Langfilm zu machen. Wie das US-Branchenblatt "Variety" berichtet, wird derzeit mit Margot Robbie verhandelt. Die Schauspielerin, die aktuell in Quentin Tarantinos "Once Upon a Time in Hollywood" in den deutschen Kinos zu sehen ist, soll neben Tom Ackerley und Josey McNamara als Executive Producer fungieren, und auch die Rolle einer Lehrerin übernehmen, die bei einem Aprilscherz ihrer Fünftklässler versehentlich umgebracht wird. Die Schüler sind davon überzeugt, dass sie ins Gefängnis wandern werden, wenn jemand herausfindet, was passiert ist. Und so beschließen sie, ihre Lehrerin verschwinden zu lassen, bevor ein Polizist zu einer Drogenpräventionsstunde zu ihnen in die Klasse kommt.

Cody Blue Snider wird auch die Langversion seines Kurzfilms inszenieren und das Drehbuch zusammen mit Shane Snider und Keatyn Lee schreiben. Als Produzenten fungieren Bill Migliore, Edward Norton und John Rickard.