TV

Apple unterbietet Netflix auch in Indien

Während Apple TV+-User in Nordamerika und Westeuropa jeweils 4,99 (Dollar/Euro) werden zahlen müssen, kommen indische Nutzer in den Genuss eines völlig anderen Preises.

16.09.2019 18:00 • von Jörg Rumbucher
Apple-Oriignals wie "Dickinson" werden in Indien noch preiswerter zu haben sein (Bild: Apple)

Unter Berufung auf Aussagen von Apple schreibt Wirtschaftsdienst Bloomberg, dass indische Konsumenten künftig für den Streamingdienst TV+ nur 99 Rupien monatlich zahlen müssen. Umgerechnet sind dies aktuell 1,26 Euro.

Indien ist nach China das zweitbevölkerungsreichste Land der Erde und daher für Streaminganbieter von hohem Interesse. Netflix ist seit Jahren in dem Land sehr aktiv und bietet seinen Service u.a. zu einem Monatstarif von umgerechnet 2,60 Euro für das Streamen auf mobilen Endgeräten an. Darüber hinaus wurden in Indien bereits Originals produziert; weitere sollen folgen, darunter Produktionen mit dem indischen Regisseur Karan Johar.

Marktforschern zufolge verbringen Inder durchschnittlich 70 Minuten auf Online-Videoplattformen. OTT-Plattformen würden demnach von mehr als 155 Mio. Konsumenten genutzt. Für 2023 prognostizieren Marktforscher mehr als 500 Mio. SVoD-Abonnenten.