Kino

FFA: 500.000 Euro für Katja von Garniers Tanzfilm

Knapp ein Drittel der Produktionsförderung, die die FFA aktuell vergeben hat, geht an Katja von Garniers "Fly - Der Tanzfilm".

13.09.2019 11:21 • von Jochen Müller
Katja von Garnier inszeniert "Fly - Der Tanzfilm" (Bild: Kurt Krieger)

Aus 62 Anträgen auf Produktions- und Drehbuchförderung hat die zuständige FFA-Kommission jetzt zwölf Projekte ausgewählt, die mit insgesamt 1,665 Mio. Euro gefördert werden. Wie die FFA heute mitteilt, wurden davon allein 1,52 Mio. Euro für die Produktion von fünf Kinofilmen bewilligt. So erhält die Rat Pack Filmproduktion 500.000 Euro für Katja von Garniers "Fly - Der Tanzfilm" über eine Frau im Gefängnis, die als Resozialisierungsmaßnahme gegen ihren Willen bei einer Tanzgruppe mitmachen soll. Ebenfalls eine halbe Mio. Euro wurde aktuell Studio 100 Media für den Kinofilm zur Serie Mia and Me" zugesprochen, den Adam Gunn inszenieren wird. 300.000 Euro bekommt Komplizen Film für Kilian Riedhofs Bestsellerverfilmung Meinen Hass bekommt ihr nicht" über einen Mann, der bei dem Terroranschlag auf den Pariser Club "Bataclan" seine Frau verloren hat und dem Hass der Attentäter in einem Facebook-Post die Liebe zu seinem dreijährigen Sohn entgegenstellt. Die Produktion von Axel Brüggemanns Dokumentarfilm Weltreligion Wagner", der die andauernde Popularität und beinahe kultische Verehrung Richard Wagners beleuchtet, wird mit 140.000 Euro unterstützt; Produktionsfirma ist Kick Film. 80.000 Euro wurden der Tag/Traum Filmproduktion für Beatrix Schwehms Dokumentarfilm "Die Letzten ihrer Art", der die Wissenschaft der Vogelkunde in den Mittelpunkt stellt, zugebilligt.

Darüber hinaus wurden fünf Drehbücher mit jeweils 25.000 Euro sowie zwei Treatments mit jeweils 10.000 Euro gefördert.

Alle Förderungen unter www.ffa.de.