Kino

Kinocharts Deutschland Trend: "ES: Kapitel 2" bleibt souverän vorn

Auch wenn die Zahlen für das Kino-Wochenende in Deutschland aufgrund des zu erwartenden schönen Spätsommerwetters nur schwer zu prognostizieren sind, steht eines nach den Donnerstagszahlen schon fest: "ES: Kapitel 2" wird Platz eins der deutschen Kinocharts souverän verteidigen können.

13.09.2019 08:14 • von Jochen Müller
"ES: Kapitel 2" könnte am Wochenende Besuchermillionär werden (Bild: Warner)

Nach den Donnerstagszahlen steht fest: ES: Kapitel 2" bleibt auch an seinem zweiten Wochenende in den deutschen Kinos konkurrenzlos. Zwar kam die Stephen-King-Verfilmung gestern mit 43.000 Besuchern (430.000 Euro) nicht mal auf die Hälfte des Ergebnisses ihres Starttags vor einer Woche, doch reichte dies dennoch souverän zu Platz eins. Aufgrund des zu erwartenden Spätsommerwetters ist zwar schwer zu prognostizieren, wohin die Reise am Wochenende gehen wird, doch 270.000 Besucher (2,5 Mio. Euro) sollten drin sein. Die Besuchermillion ist insgesamt durchaus greifbar, was einen Bogey bedeuten würde, den Blickpunkt:Film für eine Mio. Besucher innerhalb von zehn Tagen vergibt.

Platz zwei am Donnerstag belegte "Once Upon a Time in Hollywood", der auf 15.000 Besucher und ein Einspiel von 143.000 Euro kam und insgesamt am kompletten Wochenende bei optimalem Verlauf noch sechsstellige Besucherzahlen schreiben könnte. Platz drei belegte der erfolgreichste und einzige Neustart des Wochenendes in den Top Ten, Gut gegen Nordwind". Vanessa Jopps Beziehungsgeschichte um ein Pärchen, das eine verirrte Mail zunächst digital zusammenführt, verzeichnete am Donnerstag 11.000 Besucher und 95.000 Euro Umsatz; nach Angaben des Verleihs Sony Pictures waren es inklusive Previews schon 40.000 Besucher gewesen. Für das Wochenende sollten 55.000 Besucher (knapp 500.000 Euro) möglich sein; inklusive der könnte der Film bei etwas mehr als 80.000 Besuchern landen. In der Endabrechnung wird er sich ein enges Rennen um Platz drei mit "Der König der Löwen" liefern, der mit gut 9.000 Besuchern und 80.000 Euro Einspiel am Donnerstag zwar noch etwas hinterher hinkte, aufgrund des höheren Multiplikators für Familienfilme am gesamten Wochenende aber durchaus auf gut 50.000 Besucher kommen könnte.

Auf 450 Besucher und knapp 7.700 Euro Einspiel kam gestern die Übertragung von Phoebe Waller-Bridges Bühnenprogramm "Fleabag" aus dem National Theatre in London, was ihr Platz 14 (nach Umsatz) im Donnerstagsranking einbrachte.

Erst gegen Ende der Top 20 vom gestrigen Donnerstag sind zwei weitere Neustarts zu finden, die gestern nur jeweils auf eine mittlere dreistellige Besucherzahl sowie einen mittleren vierstelligen Umsatz kamen und am gesamten Wochenende jeweils bei rund 3.000 Besuchern und gut 20.000 Euro Umsatz landen könnten: Mikhael Hers' Drama Mein Leben mit Amanda" und Johannes Meiers Dokumentarfilm Über Grenzen".