Festival

Fünf Seen Filmfestival zeichnet "Gott existiert" aus

"Gott existiert, ihr Name ist Petrunya" der nordmazedonischen Regisseurin Teona Strugar hat den Fünf Seen Filmpreis gewonnen. Der mit 5000 Euro dotierte fsff-Hauptpreis wurde der Regisseurin und Drehbuchautorin am Mittwoch während der Dampferfahrt über den Starnberger See verliehen.

12.09.2019 08:39 • von Barbara Schuster
Teona Strugar Mitevska mit Starnbergs Vizelandrat Tim Weidner bei der Preisverleihung (Bild: Jörg Reuther)

"Gott existiert, ihr Name ist Petrunya" der nordmazedonischen Regisseurin Teona Strugar Mitevska hat den Fünf Seen Filmpreis gewonnen. Der mit 5000 Euro dotierte fsff-Hauptpreis wurde der Regisseurin und Drehbuchautorin am Mittwoch während der Dampferfahrt über den Starnberger See verliehen. "Teona Strugar Mitevska setzt sich in der Satire 'Gott existiert - Ihr Name ist Petrunya' auf humorvolle, kluge Weise mit den Vertretern der Kirche, der Polizei und der Welt der Medien auseinander. Visuell und rhythmisch sehr stimmig erzählt Teona Strugar Mitevska dieses Kammerspiel als universelles Gleichnis, heißt es in der Begründung der Jury. Die heute zu Ende gehende 13. Runde des Festivals wertet Gründer und Leiter Matthias Helwig als großen Erfolg. Mit rund 21.000 Besuchern habe man eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr erzielt, da das Filmfest in diesem Jahr um zwei Tage verkürzt war. Heute findet zum Abschluss die Verleihung des Publiumspreises statt sowie die Bekanntgabe des HORIZONTE-Filmpreises und des Video-Art-Preises.