Kino

Neue Streamingplattform für Arthouse-Filme gestartet

Die von dem Schweizer Filmverleih trigon-film lancierte Streamingplattform filmingo ist jetzt um Arthouse-Filme erweitert worden.

11.09.2019 11:46 • von Jochen Müller
Einer der Filme, die bei filmingo.de verfügbar sind: Christian Petzolds "Transit" (Bild: Piffl)

Seit 30 Jahren verleiht das Schweizer Unternehmen trigon-film nach eigenen Angaben "Filme aus Ländern des Südens und Ostens", seit fünf Jahren verfügt es über ein VoD-Angebot. Unternehmensangaben wurde dies nun in Zusammenarbeit mit unabhängigen Filmverleihern erweitert.

Wie es in der Pressemitteilung heißt, bietet die Streamingplattform filmingo.de hunderten von Arthouse-Filmen "nach der Kinoauswertung eine zweite Heimat". Ergänzt wird das Angebot durch frühere Werke von Filmschaffenden, deren aktuelle Filme derzeit im Kino zu sehen sind. Auch Premieren von Filmen, die nicht ins Kino kommen werden, seien auf filmingo.de geplant.

Aktuell sind bereits mehr als 200 Filme bei filmingo.de online, alle zwei bis drei Tage wird ein neuer Titel hinzugefügt. Die Auswahl für den User wird durch Kategorien wie "Festivalgewinner", "Klassiker", "Komödie" oder "Dokumentarfilme" erleichtert. Zudem präsentieren internationale Filmschaffende wie Tania Hermida, Ciro Guerra und Fernando Pérez auf filmingo.de ihre persönlichen Empfehlungen.

Zu den Filmen, die dort aktuell einzeln gemietet oder im Abo gestreamt werden können, gehören Klassiker von Regisseuren wie Akira Kurosawa, Milos Forman, Eliseo Subiela aktuelle Filme wie Wolfgang Fischers Styx" oder Christian Petzolds "Transit".