Produktion

Panzer-Comeback mit Ulrich Tukur

Nach fast zehnjähriger Pause kehrt Wolfgang Panzer mit einem prominent besetzten WDR-Drama zurück aufs Filmparkett.

10.09.2019 14:53 • von Frank Heine
Am Set von "Meeresleuchten": Hans-Peter Korff, Ulrich Tukur und Regisseur Wolfgang Panzer (Bild: WDR)

In Vilnius und an der Ostseeküste entsteht derzeit der ARD-/WDR-Fernsehfilm "Meeresleuchten", ein durch und durch besonderes Projekt. Zum einen ist die Geschichte um einen Mann, der nach einem persönlichen Schicksalsschlag sein Leben komplett umkrempelt, um über die Trauer hinwegzukommen prominent besetzt. Ulrich Tukur spielt Thomas, der seine Tochter bei einem Flugzeugabsturz verliert , sein gut laufendes Unternehmen aufgibt, in der Nähe der Absturzstelle in einem ostdeutschen Küstenort einen heruntergekommenen Kramerladen erwirbt und zur Kneipe ausbaut. Ursina Lardi übernimmt den Part seiner Frau, die diese Entscheidung nicht goutiert, was zur vorübergehenden Trennung des Paares führt. In weiteren Rollen wirken Sibel Kekilli, Kostja Ullmann, Carmen-Maja Antoni, Hans-Peter Korff, Bernd Michael Lade, Marie Schöneburg, Simone von Zglinicki und Matthias Brenner mit.

Inszeniert wird der Film von Wolfgang Panzer nach seinem eigenen Drehbuch. Auch dies bemerkenswert, denn zuletzt trat Panzer 2009/2010 mit der deutsch-schweizerischen Koproduktion Der große Kater" in Erscheinung; auch damals zählte Ulrich Tukur neben Bruno Ganz zum Hauptcast.

Interessant ist aber auch die Produzentenkonstellation. "Meeresleuchten" entsteht als Produktion von KJ Entertainment (Produzentin: Kathrin Lohmann), Fireworks Entertainment (Marian Redmann) und Film Manufacturers Inc. (Katharina Otto-Bernstein) im Auftrag des WDR, für den wiederum Elke Kimmlinger redaktionell verantwortlich ist.

Die Dreharbeiten sind bis zum 28. September angesetzt.