Kino

Deutscher Schauspielpreis für "Murer"-Ensemble

Der Ensemblepreis des Deutschen Schauspielpreises, der am 13. September in Berlin verliehen wird, geht in diesem Jahr an die Darsteller der österreichisch-luxemburgischen Koproduktion "Murer - Anatomie eines Prozesses".

10.09.2019 12:44 • von Jochen Müller
Die Darsteller von "Murer - Anatomie eines Prozesses" werden mit dem Ensemblepreis des Deutschen Schauspielpreises ausgezeichnet (Bild: Der Filmverleih)

Stellvertretend für die Darsteller von Christian Froschs Murer - Anatomie eines Prozesses" wird die Casterin Eva Roth am 13. September in Berlin den Ensemblepreis des Deutschen Schauspielpreises entgegen nehmen. Der Film erzählt die Geschichte des Prozesses gegen den steirischen Politiker und Großbauern Franz Murer, der als einer der Hauptverantwortlichen für die Tötung der Juden in Vilnius in den Jahren 1941 und 1943 gilt, im Jahr 1962. Trotz erdrückender Beweislage wurde Murer im Jahr 1963 freigesprochen.

"Ein Gerichtssaal. Die Justiz, die Geschworenen, die Opfer, die Täter, die Presse, die Zuschauenden. Das ist das Ensemble von 'Murer - Anatomie eines Prozesses'. Mit großer Ernsthaftigkeit, Authentizität und emotionaler Durchlässigkeit stellt es sich der Verantwortung gegenüber den Persönlichkeiten, die es vielsprachig spielt (...) Wir sehen Menschen, die kämpfen oder mit ihrem inneren Kampf berühren. Das zieht uns tief in die Geschichte hinein und ist mitunter schwer zu ertragen (...) Gleichzeitig ist zu spüren, wie sich das Ensemble gegenseitig stützt, das Erzählen dieser ungeheuerlichen Geschichte gemeinsam annimmt. In dieser Gemeinsamkeit liegt die große, auch tröstliche Kraft dieses Ensembles. Wir sind beeindruckt und inspiriert von dieser Leistung in einem wichtigen Film gegen das Vergessen", heißt in der Begründung der Jury, die aus den Schauspielern Marcus Off, Aglaia Szyszkowitz, Katja Weitzenböck, Anne Weinknecht, Anton Rattinger, Sheri Hagen und Hans-Jochen Wagner bestand.