Kino

"Kinomarkt Deutschland" präsentiert Plattform

Zur Filmkunstmesse Leipzig ist es soweit: Die Genossenschaft Kinomarkt Deutschland wird erstmals Einblicke in ihre ECommerce-Plattform gewähren. Die Teilnehmerzahl ist indes limitiert.

10.09.2019 15:00 • von Marc Mensch
Ralf Holl (Bild: Kinomarkt Deutschland)

Dem deutschen Kinomarkt einen neuen Ansatz in den Bereichen Vermarktung und digitale Kundenansprache zu bieten - und das aus der Mitte der Kinobetreiber heraus - ist erklärtes Ziel der Genossenschaft Kinomarkt Deutschland e.G., die naturgemäß auch das Umfeld der Filmkunstmesse Leipzig nutzt, um für ihr Anliegen zu werben und mit interessierten Kinobetreibern ins Gespräch zu kommen.

Im Rahmen des offiziellen Messeprogramms ist die Genossenschaft am 19. September beim Workshop "Wunsch und Wirklichkeit bei der digitalen Kundenkommunikation" im Felix-Klein-Hörsaal der Universität Leipzig (9:00 Uhr) vertreten. Darüber hinaus veranstaltet Kinomarkt Deutschland in Leipzig aber auch eigene Workshops um den verfolgten Ansatz detailliert vorzustellen und den aktuellen Stand zu skizzieren - wozu vor allem auch zählt, erstmals Einblicke in die Plattform zu gewähren.

Wie die Genossenschaft mitteilt, sei die Teilnahme an den Meetings "aus Platzgründen und aus Respekt gegenüber der Filmkunstmesse und deren Programm" auf maximal 15 Personen pro Termin begrenzt. Angeboten werden deren drei, zwei am Dienstag, den 17. September (14:00 Uhr & 16:00 Uhr) sowie einer am Mittwoch, den 18. September (10:00 Uhr). Die Dauer soll jeweils rund 90 Minuten betragen.

Eine Teilnahme ist ausschließlich mit vorheriger Anmeldung über Astrid Artelt unter artelt@kinomarktdeutschland.de bis zum 13. September 2019 möglich. Der Ort der Veranstaltungen wird nach der Anmeldung mitgeteilt.

"Endlich können wir zeigen, was wir in den letzten Monaten zusammen mit unserem Dienstleister entwickelt haben. Wir würden uns sehr freuen, wenn die Mitglieder der AG Kino-Gilde - für sie ist unser Ansatz ebenfalls wichtig und richtig - mit Blick auf die Mitgliederversammlung einen der beiden Termine am Dienstag nutzen könnten", so der Vorstandsvorsitzende der Genossenschaft, Ralf Holl.