Kino

Umfrage: Die Stars des zweiten Kinohalbjahres

BF und S&L Research führten unter 896 Teilnehmern eine Umfrage durch: Auf welche Filme freuen sich die Kinozuschauer in den nächsten Monaten am meisten?

04.09.2019 16:27 • von Barbara Schuster
Heiß erwartet: "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" (Bild: Walt Disney)

Umfragen bringen manchmal überraschende Erkenntnisse, manchmal bestätigen sie etwas, was wir eigentlich schon ahnten - diese Umfrage gehört zwar für die meisten von uns, die sich täglich mit dem Thema Kino beschäftigen, wohl eher zur zweiten Kategorie. Doch die statistischen Auswertungen untermauern die Erwartungen der Branche, bringen teilweise auch neue Resultate und helfen bei einer informierten Entscheidungsfindung. Bittet man die Kinogänger, ihre drei Filmfavoriten der nächsten Monate anzukreuzen, so liegt Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" mit 28 Prozent an der Spitze. ES: Kapitel 2" folgt mit 21 Prozent auf Platz 2. Auf Platz 3 findet sich Die Eiskönigin 2" mit 14 Prozent, was ein ganz hervorragender Wert ist, denn an Umfragen dürfen nur Personen ab 16 Jahren teilnehmen, und so erhalten Familienfilme häufig Werte, die nicht das tatsächliche Interesse widerspiegeln, da ihre Hauptzielgruppe nicht befragt werden darf. In die Top 5 der meist erwarteten Filme schafft es mit dem Marvel Spin-Off Black Widow" dann auch bereits ein Titel, der erst 2020 starten wird. DC steht dem in nichts nach: "Joker" ist ebenfalls ganz weit oben zu finden. "Bond 25" (von dem zum Zeitpunkt der Umfrage der finale Titel, No Time to Die", noch nicht vorlag), "Zombieland: Doppelt hält besser", Jumanji: The Next Level", "The King's Man: The Beginning" und Minions 2" vervollständigen die Top 10. Auffällig ist, dass die Top 10 der meisterwarteten Filme sich aktuell nur aus US-Titeln zusammensetzt, die entweder eine Fortsetzung sind oder einem bekannten Filmfranchise entstammen. Naturgemäß sind diese Filme schon viel früher bei den Kinogängern bekannt als originäre Themen, deren Bekanntheit mit langem Vorlauf erst aufgebaut werden muss. Das trifft auch auf die deutschen Titel zu, denen an dieser Stelle eine eigene Rangliste gewidmet wird. Auf dem ersten Platz findet sich gleich eine Überraschung: Die Känguru-Chroniken", die als Hörbücher schon längst eine große Fangemeinde erobert haben. Eine Buchvorlage findet sich auch auf Rang 2 mit "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl". Gut gegen Nordwind" ist der Drittplatzierte, gefolgt von Ich war noch niemals in New York". Mit identischen Werten tummeln sich drei Titel auf Platz 5: Das perfekte Geheimnis", Dem Horizont so nah" und

Lindenberg! Mach dein Ding". "Das perfekte Geheimnis" nimmt dabei noch eine Sonderrolle ein, da er als einziger der Titel nicht auf einem Buch oder einer bekannten Vorlage basiert - seine Resultate wiegen somit umso stärker.

Letzten Endes stellt diese Umfrage natürlich nur eine Momentaufnahme dar und die nächsten Monate halten für die Kinogänger ganz sicher noch Überraschungen bereit, denn freuen kann man sich nur auf Filme, von denen man schon gehört hat - Titel wie z. B. "Das perfekte Geheimnis" oder "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" haben gegenüber "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" also noch die Chance deutlich aufzuholen, weil sie im Moment noch weniger bekannt sind. Ein letzter Blick in die Zahlen soll den Kinder- und Familienfilmen gelten: "Die Eiskönigin 2" ist unangefochten auch die Königin dieser Kategorie. "Minions 2" (so man diesen Titel in der Familienfilm-Kategorie eingruppiert) folgt auf Rang 2 noch vor "Mulan", der nächsten Realverfilmung eines Zeichentrick-Klassikers. Mit Shaun das Schaf - Der Film: UFO-Alarm" und Ostwind - Der große Orkan" schaffen es dann zwei Nicht-US-Titel ebenfalls in diese Top 5.

Die Umfrage wurde vom 16. bis 21. August 2019 von S&L Research auf dem Umfrageportal www.moviepanel.de unter 896 deutschen Kinogängern ab 16 Jahren durchgeführt, die sich in der Zusammensetzung an dem Kinopublikum in Deutschland orientierten. S&L Research ist der Geschäftsbereich der S&L Medienproduktion GmbH, der sich seit 2003 mit dem Thema Film- und Kinomarktforschung beschäftigt. Die vollständigen Ergebnissen gibt es auf Anfrage unter research@slmedien.de.