Kino

Netflix knackt immer noch DVD-Rekorde

Streamingprimus Netflix setzt eine Rekordmarke nach der anderen. Sogar mit Blick auf das-DVD-Geschäft werden noch irrwitzige Zahlen gemeldet.

28.08.2019 15:48 • von Jörg Rumbucher

Dass Netflix immer noch DVDs und Blu-rays in Briefumschlägen verschickt, dürfte nicht einmal jedem Angehörigen der Film- und Videowirtschaft bewusst sein. Tatsächlich verfügte Netflix zuletzt noch über 2,411 Mio. Kunden, die sich Filme und Serien physisch nach Hause kommen lassen. Am 26. August gab das Unternehmen auf seinem Twitter-Account "DVD Netflix" bekannt, dass inzwischen der nahezu unvorstellbare Wert von fünf Mrd. verschickten Scheiben erzielt wurde.

Auf Twitter heißt es: "Ein herzliches Dankeschön an unsere unglaublichen Mitglieder, die seit 21 Jahren bei DVD Netflix sind. Fünf Milliarden ausgelieferte Discs sind ein großer Meilenstein und wir verdanken alles unseren großartigen Mitgliedern und Teammitgliedern."

Im ersten Halbjahr setzte Netflix mit seiner DVD-Postversand-Sparte immerhin noch 76 Mio. Dollar um. Vor einem Jahr waren es noch 191 Mio. Dollar. Dass Einnahmen, Gewinn und Mitgliederzahl seit Jahren rückläufig sind, ist allerdings kein Geheimnis. Vor einigen Jahren war der Geschäftsbereich Postversand dafür verantwortlich, dass das Unternehmen überhaupt ein positives Betriebsergebnis ausweisen konnte.

Das Prinzip: Für einen monatlichen Abopreis von 7,99 Dollar können Kunden sich unbegrenzt viele Filme zusenden lassen, wobei sie immer nur einen zu Hause haben dürfen. Für 11,99 Dollar dürfen DVD-Kunden zwei Scheiben gleichzeitig "besitzen".