Kino

Kinocharts Deutschland KW 34 online

Am vergangenen sommerlichen Wochenende wurde in den deutschen Kinos die Eine-Mio.-Besucher-Marke verpasst. Alle Zahlen des Kino-Wochenendes in Deutschland finden Sie ab sofort bei blickpunktfilm.de.

27.08.2019 14:35 • von Jochen Müller
Weiter an der Spitze der deutschen Kinocharts: "Once Upon a Time in...Hollywood" (Bild: Sony Pictures)

Mit 205.000 Besuchern und einem Einspiel von 2,1 Mio. Euro hat "Once Upon a Time in Hollywood" Platz eins der deutschen Kinocharts am vergangenen Wochenende souverän verteidigt und steht damit insgesamt nach seinem zweiten Wochenende bei 900.000 Besuchern (knapp neun Mio. Euro). Platz zwei ging wie in der Vorwoche an "Der König der Löwen" (129.000 Besucher; 1,2 Mio. Euro), der als letzter Titel noch sechsstellige Besucher- und siebenstellige Umsatzzahlen schrieb und insgesamt bereits auf mehr als 4,6 Mio. Besucher (43,4 Mio. Euro) kommt. Platz drei nach Umsatz belegte Fast & Furious: Hobbs & Shaw" (816.000 Euro; 86.000 Besucher / gesamt: 13,1 Mio. Euro; 1,4 Mio. Besucher). Nach Besuchern landete der erfolgreichste Neustart des Wochenendes auf der Drei: die US-Komödie Good Boys - Nix für kleine Jungs" kam auf 94.000 Besucher (788.000 Euro / inkl. Previews: 111.000 Besucher; 876.000 Euro). Platz fünf ging nach Umsatz an Leberkäsjunkie" (714.000 Euro; 83.000 Besucher / gesamt: 7,3 Mio. Euro; 912.000 Besucher), nach Besuchern an Toy Story: Alles hört auf kein Kommando" (87.000 Besucher; 683.000 Euro / gesamt: 400.000 Besucher; 3,1 Mio. Euro).

Auf den Plätzen acht und neun der deutschen Kinocharts platzierten sich am vergangenen Wochenende mit dem Horror- und Katastrophenfilm Crawl" (inkl. Previews: 36.000 Besucher; 260.000 Euro) und der Actionkomödie Stuber - 5 Sterne Undercover" (inkl. Previews: 29.000 Besucher; 226.000 Euro) zwei weitere Neustarts.

Insgesamt wurden in den deutschen Kinos am vergangenen Wochenende 935.000 Tickets gelöst; das Einspiel lag bei knapp 8,3 Mio. Euro.

Die deutschen Kinocharts nach Umsatz

Die deutschen Kinocharts nach Besuchern