TV

VoD-Charts: "Haus des Geldes" bleibt, FBI-Fallanalysten kommen

Nach mehreren Wochen auf Platz eins war "Haus des Geldes" erneut nicht vom Chartsthron zu kippen. Eine Serie um zwei FBI-Agenten schlägt voll ein.

26.08.2019 09:40 • von Jörg Rumbucher
Voll eingeschlagen: "Die zweite "Mindhunter"-Staffel (Bild: Netflix)

Mit 7,64 Mio. Views war "Haus des Geldes" erneut die mit Abstand meist gesehene Serie auf deutschen VoD-Plattformen. Das geht aus den Goldmedia-Daten für den Auswertungszeitraum vom 16. bis 22. August hervor. "Orange Is The New Black" kommt auf eine Bruttoreichweite von 5,80 Mio. Für Bbelung in den VoD-Charts sorghte die zweite "Mindhunter-Staffel, die am 16. August online gestellt wurde. Sie wurde 5,29 Mio. Mal aufgerufen. Dabei handelt es sich um ein Thriller-Drama, in dem zwei FBI-Analytiker sich intensiv mit Serienkillern befassen. Die drei Erstplatzierten sind ausschließlich auf Netflix zu sehen.

Auf den weiteren Plätzen folgen "Lucifer" (3,85 Mio.), "How I Met Your Mother" (3,38 Mio.), "Dark" (2,86 Mio.) und "Arrow" (2,85 Mio.).