TV

NDR und SWR verfilmen das Leben Robert Lembkes

Die renommierten Filmemacher Eric Friedler und Niki Stein nehmen sich im Rahmen eines Dokudramas der Lebengeschichte des "Was bin ich?"-Moderators an.

23.08.2019 17:03 • von Frank Heine
- (Bild: BR/SWR)

Mit seinem "heiteren Beruferaten" in der Sendung wurde Robert Lembke zur TV-Legende. Zwischen 1955 und 1989 moderierte er im Ersten Deutschen Fernsehen über 300 Sendungen des gleichermaßen schlichten wie durchdachten Formats. Dreißig Jahre nach Lembkes Tod setzen ihm nun der NDR und der SWR in Form eines Dokudramas ein filmisches Denkmal.

In "Lembke - Wer bin ich?" nehmen sich Eric Friedler, der zuletzt mit der Kino-Doku "It Must Schwing - Die Blue Note-Story" für Aufsehen sorgte und Niki Stein der Lebensgeschichte des TV-Pioniers an. Nach jahrelangen Recherchen beginnen am 27. August die Dreharbeiten. Wer in den Spielszenen der gemeinsamen Koproduktion den Lembke-Part übernimmt, verraten NDR und SWR noch nicht, dafür kündigen die Sender bisher unbekanntes Archivmaterial an, das neue Einblicke in Lembkes Leben gewähre. Drehorte sind u. a. Hamburg, München und Berlin. Als Interviewpartnerin stand u. a. Rateteam-Mitglied Marianne Koch zur Verfügung. Als Zeitzeugin und Beraterin ist Lembke-Enkelin Linda Benedikt mit von der Partie. Redaktionell sind Thomas Schreiber und Fritz Frey verantwortlich.

Die Ausstrahlung des Dokudramas im Ersten ist für Sommer nächsten Jahres anberaumt.