TV

"Lang lebe die Königin": Prominentes Quintett "ersetzt" Hannelore Elsner

Auf besondere Weise wurde der Fernsehfilm "Lang lebe die Königin", in dem die verstorbene Hannelore Elsner die Titelrolle übernommen hatte, nun zu Ende geführt.

23.08.2019 15:23 • von Frank Heine
Szene mit Hannelore Elsner, Marlene Morreis und Günther Maria Halmer aus "Lang lebe die Königin" (Bild: Auf besondere Weise wurde der Fernsehfilm "Lang lebe die Königin", in dem die verstorbene Hannelore Elsner die Titelrolle übernommen hatte, nun zu Ende geführt.)

Das Rätselraten war groß, was aus dem unvollendeten BR-Film Lang lebe die Königin" werden sollte, nachdem die am 21. April verstorbene Hauptdarstellerin Hannelore Elsner die Dreharbeiten wegen ihrer schweren Erkrankung abbrechen musste. Nun wurde der Film unter der Regie von Richard Huber tatsächlich vollendet. Beim Nachdreh im oberbayerischen Dietramszell bei Bad Tölz übernahmen Elsners Kolleginnen Iris Berben, Hannelore Hoger, Eva Mattes, Gisela Schneeberger und Judy Winter an jeweils einem Drehtag den Part der Hauptfigur und führen so die Rolle Hannelore Elsners zu Ende. Eine tolle Idee, die als Hommage an die Verstorbene gedacht ist.

Claudia Simionescu, Redaktionsleitung Fernsehfilm beim BR, erläutert das Vorgehen: "Wir vollenden die Ursprungsgeschichte. Es hat keine inhaltlichen Änderungen am Drehbuch gegeben. Hannelore Elsner hat die meisten Szenen gespielt. Fünf einzelne Szenen sind übrig geblieben, in denen sich Mutter und Tochter in unterschiedlichen Situationen begegnen. So kam die Idee auf, die Rolle der Mutter auch mit fünf unterschiedlichen Schauspielerinnen zu besetzen. Die Darstellerinnen haben ohne zu zögern zugesagt. Mit ihren Auftritten möchten sie Hannelore Elsner ihre Reverenz erweisen. Wir wissen, wie wichtig es Hannelore Elsner gewesen ist, dass dieser Film fertiggestellt wird."

Produzent Boris Schönfelder von Neue Schönhauser Filmproduktion gewährt Einblick in die schwierige Situation: "Der Tod von Hannelore Elsner während der Dreharbeiten zu 'Lang lebe die Königin' war ein Schock, auf vielen Ebenen. Doch mich hat auch überwältigt, wie groß der Zusammenhalt unter den engsten Mitarbeitern war, nach einer Lösung zu suchen, wie man den Film zu einem Ende bringen kann, das er verdient."

"Lang lebe die Königin" handelt von einer äußerst komplizierten Mutter-Tochter-Beziehung. Elsners Widerpart spielt Marlene Morreis. In weiteren Rollen wirkten Günther Maria Halmer und Matthias Kelle mit. Das Drehbuch stammt von Gerlinde Wolf. Der Film entstand im Auftrag von BR, Degeto und ORF. Redaktionell sind Claudia Simionescu, Christine Strobl und Klaus Lintschinger verantwortlich. Die Ausstrahlung im Ersten ist für 2020 geplant.