Kino

Hasbro kauft Entertainment One

Hasbro hat das kanadische Filmstudio Entertainment One für rund vier Milliarden Dollar über einen All-Cash-Deal gekauft.

23.08.2019 07:32 • von Barbara Schuster
Sehr beliebt bei den ganz Kleinen: "Peppa Big" (Bild: Entertainment One)

Hasbro hat das kanadische Filmstudio Entertainment One für rund vier Milliarden Dollar über einen All-Cash-Deal gekauft. Dies berichten einvernehmlich US-Trades wie "Variety" und "Hollywood Reporter". Damit wandern lukrative Kindermarken wie "Peppa Pig" und "PJ Masks" unter das Dach des Spielzeugherstellers. Mit dem Zukauf will Hasbro zudem seine Tätigkeit im Film- und TV-Bereich erweitern. Vollkommen offen soll es zum derzeitigen Zeitpunkt sein, ob EOne unter dem neuen Eigentümer weiterhin auch Inhalte für Erwachsene produzieren wird. Im Fernsehbereich standen hier zuletzt Produktionen wie "Trailer Park Boys" für Netflix oder "Growing Up Hip Hop: New York" für We TV an. Hasbro-CEO Brian Goldner sagte: "Mit der Stärke von EOne, Inhalte zu kreieren, können wir Zuschauer vor allen Bildschirmen und Leinwänden erreichen." In einem Statement des Spielzeugherstellers hieß es zudem, dass "Top EOne Executives" in das Team von Hasbro integriert werden würden. Wer damit genau gemeint ist, wurde offen gelassen. EOne CEO Darren Throop verkündete: "Mit meinem Führungsteam freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit Hasbro, auf das gemeinsame Wachstum und den gemeinsamen Erfolg der vielen kommenden Jahre." Throop soll das Indie-Studio auch weiterhin leiten.

Der 2017 zwischen Hasbro und Paramount Pictures geschlossene Deal, Real- wie auch Animationsfilme auf Basis der Spielzeugmarken herzustellen, soll offenbar aufrecht erhalten werden.