Kino

Splendid kündigt Strategiewechsel an

Die Splendid Medien AG hat angekündigt, ihre Unternehmensstrategie anzupassen und korrigiert ihre Prognosen für das Geschäftsjahr 2019.

21.08.2019 16:43 • von Jörg Rumbucher
Splendid brachte zuletzt die Komödie "Misfit" in die Kinos (Bild: Splendid)

Die Splendid Medien AG will sich künftig auf die Vermarktung von Filmlizenzen und eigenen Produktionen für Streaming-Plattformen konzentrieren. Das gab der Vorstand am 20. August bekannt. In der Mitteilung heißt es, dass Strategie und Struktur des Unternehmens an die Marktentwicklung angepasst werden müsse. Gemeint sind Entwicklungen in den Auswertungsstufen Kino, Home Entertainment, Lizenzen und TV-Produktion. "Künftig werden Investitionen in ein breites Portfolio von weniger kapitalintensiven Titeln den Schwerpunkt bilden. Einzelne Filme mit hohen Investitionskosten, die mit einem hohen Vermarktungsrisiko verbunden sind, sollen nur noch selektiv akquiriert bzw. produziert werden. Gleichzeitig konzentriert sich das Unternehmen auf Eigenproduktionen für den Streaming-Markt sowie auf den Ausbau der eigenen Streaming-Plattform."

Weiterhin teilt Splendid mit, dass der Strategiewechsel Buchwertanpassungen in der Filmbibliothek in Höhe von 8,4 Mio. Euro und in der Bewertung des Firmenwertes der Splendid Studios GmbH in Höhe von einer Mio. Euro erforderlich mache. Dadurch könne der für das Geschäftsjahr 2019 prognostizierte Konzernumsatz zwischen 51 und 55 Mio. Euro nicht erreicht werden. Die neue Bandbreite-Prognose wurde daher auf 47 bis 51 Mio. Euro korrigiert.

Entsprechend werden die EBIT-Erwartungen angepasst: Zuvor hatte Splendid mit einem Gewinn vor Zinsen und Steuern zwischen einer Euro und drei Mio. Euro gerechnet. Aktuell geht das Unternehmen von einem EBIT-Verlust zwischen neun und 10,5 Mio. Euro aus.