TV

Einschaltquoten: Promi-Shows weiter hoch im Kurs

Trotz eines Staffeltiefstwerts lag die RTL-Show "Das Sommerhaus der Stars" gestern bei den 14- bis 49-Jährigen erneut über der 20-Prozent-Marke. Und "Promi Big Brother" brachte Sat.1 in dieser Zielgruppe am späteren Abend einen Marktanteil von gut 17 Prozent ein.

21.08.2019 09:43 • von Jochen Müller
- (Bild: RTL)

Mit einem Marktanteil von 20,4 Prozent blieb "Das Sommerhaus der Stars" bei RTL gestern bei den 14- bis 49-Jährigen zwar rund zwei Prozentpunkte unter dem Vorwochenwert und erzielte damit den niedrigsten Wert der aktuellen Staffel, zum souveränen Platz eins in der Primetime reichte es dennoch. Sat1 hatte die Primetime mit zwei "MacGyver"-Folgen (7,5 bzw. 8,5 Prozent) besetzt und kam im Anschluss mit "Promi Big Brother" auf 17,6 Prozent.

ProSieben lag mit seiner neuen Zaubershow "Farids magische 13" mit 8,3 Prozent im Bereich der Primetimewerte von Schwestersender Sat.1. Für die RTL-II-Sozialreportagen "Hartz aber herzlich" und "Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern" standen 6,6 und 8,4 Prozent zu Buche, wobei Erstere leicht unter Vorwochenniveau lag, während Zweitere rund eineinhalb Prozentpunkte zulegen konnte. Auf 5,9 und 7,6 Prozent in dieser Zielgruppe kamen gestern Abend zwei Folgen der Vox-Auswanderer-Doku-Soap "Goodbye Deutschland"; Kabel eins fuhr mit dem Filmdoppel Kung Fu Panda" und "Godzilla" 5,1 und sechs Prozent ein.

Insgesamt ging der Tagessieg bei den Einschaltquoten gestern erneut an die ARD-Krankenhausserie In aller Freundschaft", die mit 4,8 Mio. Zuschauern (MA: 16,6 Prozent) gut 600.000 Zuschauer und knapp zwei Prozentpunkte über ihrem Vorwochenwert lag. Zuvor hatte sich Um Himmels Willen" (3,7 Mio. Zuschauer / MA: 13,1 Prozent) im Vergleich zur Vorwoche um rund 300.000 Zuschauer und knapp einen Prozentpunkt steigern können. Das ZDF kam gestern Abend mit der zweiten Folge der aktuellen Staffel der Reiseshow "Mit 80 Jahren um die Welt" auf 2,57 Mio. Zuschauer (MA: 9,1 Prozent); ein leichtes Plus gegenüber der Vorwoche.