Kino

Kinocharts Großbritannien: Neuer Tarantino startet auf der Eins

Mit einem deutlich besseren Startergebnis als seine beiden Vorgänger "The Hateful 8" und "Django Unchained" hat "Once Upon a Time in...Hollywood" am vergangenen Wochenende Platz eins der britischen Kinocharts übernommen.

20.08.2019 11:58 • von Jochen Müller
Auch in Großbritannien die neue Nummer eins: "Once Upon a Time in...Hollywood" (Bild: Sony Pictures)

Mit einem Einspiel von 7,5 Mio. Pfund (rund 8,2 Mio. Euro) hat Quentin Tarantinos "Once Upon a Time in Hollywood" an seinem Startwochenende Platz eins der britischen Kinocharts übernommen und ist dabei deutlich besser gestartet als seine Vorgänger The Hateful 8" (3,7 Mio. Euro im Januar 2016) und Django Unchained" 3,3 Mio. Euro im Januar 2013).

Der Spitzenreiter der vorangegangenen Wochen, "Der König der Löwen", rutschte auf Rang zwei ab und steht nach einem Wochenendeinspiel von 2,4 Mio. Pfund (rund 2,7 Mio. Euro) insgesamt bei 65,9 Mio. Pfund (rund 73,4 Mio. Euro). Platz drei belegte Fast & Furious: Hobbs & Shaw" (WE: 1,4 Mio. Pfund; rund 1,5 Mio. Euro / gesamt: 16,2 Mio. Pfund; rund 17,7 Mio. Euro), gefolgt von einem weiteren Neustart, Dora und die goldene Stadt" (1,1 Mio. Pfund; rund 1,2 Mio. Euro). Die Top fünf der britischen Kinocharts wird komplettiert durch Toy Story: Alles hört auf kein Kommando", der mit etwas mehr als einer Mio. Pfund (rund 1,1 Mio. Euro) als letzter Titel noch ein siebenstelliges Einspiel erzielen konnte und insgesamt bei 61,2 Mio. Pfund (rund 68,8 Mio. Euro) steht.

Erst auf Rang sechs folgt die neue Nummer eins der US-Kinocharts, Good Boys - Nix für kleine Jungs", der an seinem Startwochenende in Großbritannien auf 844.000 Pfund (rund 918.000 Euro) kam.

Zwei weitere Neustarts, UglyDolls" (266.000 Pfund; rund 289.000 Euro) und Mission Mangal" (217.000 Pfund; rund 236.000 Euro) verfehlten die Top Ten der britischen Kinocharts auf den Rängen elf und zwölf knapp.