TV

VoD-Charts: "Haus des Geldes" bleibt standhaft

In die Phalanx der Netflix-Orginals konnte nur eine altbekannte Sitcom einbrechen. "Haus des Geldes" bleibt in den deutschen VoD-Charts trotzdem vorn.

19.08.2019 09:41 • von Jörg Rumbucher
"The Big Bang Theory" ist in den VoD-Charts wieder weit vorne dabei (Bild: Warner)

Zum dritten Mal in Folge steht die spanische Serie "Haus des Geldes" auf dem ersten Platz der deutschen VoD-Charts. Für den Zeitraum 9. bis 15. August berechnete Goldmedia eine Bruttoreichweite von 7,37 Mio. Dem konnte keine andere Produktion folgen. Dauercharts-Gast "The Big Bang Theory" kam auf Rang zwei auf eine Abrufzahl von 5,98 Mio. Am Rande erwähnt: Brancheninsider spekulieren derzeit, auf welchem US-Streamingdienst "TBBT" demnächst laufen wird. Angeblich soll ein Bieterwettbewerb eingesetzt haben. Die besten Karten werden dabei HBO Max zugestanden. Ob dies Auswirkungen auf die deutschen Streamingrechte haben würde, ist völlig unklar.

Position drei aktuellen VoD-Charts belegt "Stranger Things" mit einer Reichweite von 5,92 Mio. Auf den weiteren Plätzen folgen "Orange Is The New Black" (3,98 Mio.) , "Modern Family" (3,91 Mio.) "Dark" (3,43 Mio.) sowie die Amazon-Serie "The Boys" (2,97 Mio.)