Verkauf

Halbzeit 2019: Der deutsche Markt wächst weiter

Der Umsatz des ersten Halbjahres ist im Vergleich zu 2018 um elf Prozent gestiegen und steht mittlerweile bei 2,8 Milliarden Euro.

13.08.2019 11:53 • von

Der deutsche Gamesmarkt wächst weiter. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 ist der Umsatz mit Videospielen und Hardware-Produkten der letzten sechs Monaten um elf Prozent gestiegen, von 2,5 Milliarden auf 2,8 Milliarden Euro. Diese Daten gehen aus einer Erhebung durch das GfK Consumer Panel in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen App Annie hervor.

Getrieben wurde dieses Wachstum vor allem durch das digitale Geschäft. Online-Dienste erwirtschafteten im ersten Halbjahr 2019 228 Millionen Euro und stiegen damit um saftige 52 Prozent im Jahresvergleich an. Ähnlich sieht es bei In-Game-Käufen aus. Diese knackten heuer die Milliarden-Marke dank eines Anstiegs von 28 Prozent.game-Geschäftsführer Felix Falk spricht in diesem Zusammenhang von einer "Erfolgsgeschichte". "Das starke und anhaltende Wachstum zeigt, welchen großen wirtschaftlichen Stellenwert Computer- und Videospiele längst eingenommen haben", so Falk. "Die gamescom beweist auch dieses Jahr, wie dynamisch, international und innovativ unsere Branche ist. Dieses große Potenzial wollen wir in Deutschland noch viel stärker nutzen.Dafür brauchen wir wettbewerbsfähige Standortbedingungen. Nach den zuletzt irritierenden Signalen aus der Politik erhoffen wir uns zur gamescom deshalb deutliche Zeichen zur langfristigen Unterstützung des Games-Standortes Deutschland."

Beim Stichwort gamescom darf natürlich die Bedeutung der Community nicht zu kurz kommen. In einer Umfrage, die in Zusammenarbeit mit YouGov stattfand, fand der game heraus, dass der Austausch mit Gleichgesinnten für rund neun Millionen Gamer in Deutschland ein wesentlicher Bestandteil ihres Hobbys ist.

Der Trend in der Gamesbranche bewegt sich seit einiger Zeit immer mehr in Richtung Cloud-Gaming. Die Erwartungen der Gamer sind dementsprechend hoch. 69 Prozent, also mehr als zwei Drittel aller Gamer haben den Begriff bereits gehört. Dass dadurch noch viel mehr Menschen Zugang zu Gaming bekommen, glaubt weiterhin über die Hälfte. 52 Prozent gehen davon aus, dass Cloud-Gaming sogar in Zukunft zum Standard wird, 51 Prozent erwarten dadurch komfortableres Spielen. Dass ihr Hobby Gaming dadurch etwas preiswerter wird, erhoffen sich indes eta 48 Prozent.

Auch Indie-Spiele haben mittlerweile einen festen Platz in der Branche eingenommen. Doch was genau fasziniert die Spieler so sehr an den Independent-Entwicklungen? 42 Prozent der Befragten nennen hier an erster Stelle die Kreativität. An zweiter Stelle, mit 32 Prozent, steht hier der "besondere Grafik-Stil" sowie der geringe Preis.

Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2.101 Personen zwischen dem 24. und 29.07.2019 teilnahmen.