TV

Grünes Licht für Video-Vermarktungsportal von RTL und ProSiebenSat.1

Das Kartellamt hat grünes Licht für d-force, die von RTL und ProSiebenSat.1 geplante gemeinsame Vermarktungsplattform im Bereich Adressable TV und Online-Video, gegeben.

08.08.2019 11:16 • von Jochen Müller
Vom Kartellamt durchgewunken: d-force (Bild: d-force)

Die von den Sendergruppen RTL und ProSiebenSat1 geplante gemeinsame Vermarktungsplattform im Bereich Adressable TV und Online-Video, d-force, hat grünes Licht vom Kartellamt bekommen. Über die im Juni vorgestellte Plattform sollen automatisierte Buchungen des gesamten Portfolios der Vermarkter der beiden Sendergruppen in diesem Bereich möglich sein.

Thomas Wagner, Vorsitzender der Geschäftsführung des ProSiebenSat.1-Vermarkters SevenOne Media: "Für Werbekunden wird die Buchung von Adressable TV- und Videokampagnen deutlich attraktiver und einfacher und für uns eröffnet sich ein neuer Werbemarkt." Nach aktueller Einschätzung beider Unternehmen wird das Volumen des Markts für Adressable TV und Onlinevideo in Deutschland im Jahr 2022 im einstelligen Euro-Milliardenbereich liegen.

Matthias Dang, Geschäftsführer Ad Alliance sowie Geschäftsführer Vermarktung, Technologie und Daten bei der Mediengruppe RTL Deutschland, erklärt: "Eigene Inhalte sind unsere Kernkompetenz, auch und gerade im digitalen Werbemarkt. Umso mehr freuen wir uns, dass diese qualitativ hochwertigen und 100 Prozent bradsafen Umfelder für unsere Werbekunden künftig einfach und über eine einheitliche Technologie buchbar sind. Wir investieren dabei in einen Wachstumsmarkt und bieten eine echte Alternative zu den internationalen Tech-Plattformen."