TV

Joyn zieht positive Zwischenbilanz

Die Macher der vor noch nicht einmal zwei Monaten gestarteten Plattform Joyn sind mit den ersten Nutzerdaten zufrieden: So sei die Joyn-App mehr als 2,4 Mio. Mal installiert worden.

06.08.2019 16:28 • von Jörg Rumbucher
Läuft erfolgreich auf Joyn: Die Comedyserie "Jerks" (Bild: maxdome/ProSieben)

Seit dem Start der Joint Venture-Plattform Joyn am 18. Juni ist deren Streaming-App 2,4 Mio. Mal installiert worden. Das gab das Unternehmen am 6. August bekannt. Zudem habe Joyn über die verschiedenen Endgeräte pro Monat mehr als 3,8 Mio. Nutzer. Dem Unternehmen zufolge entspricht dies einer Steigerung von 380 Prozent gegenüber dem Vorgängerprodukt 7TV. Und: 61 Prozent der Inhalte würden über mobile Endgeräte genutzt.

Zu den erfolgreichsten Inhalten zählen die Eigenproduktion "jerks", die Webserie "Krass Klassenfahrt" und die Langlaufserie "Grey's Anatomy", deren jeweils aktuelle Folge eine Woche vor der Free-TV-Ausstrahlung zuerst auf Joyn verfügbar ist.

"Mit 'jerks.' und 'Krass Klassenfahrt' sind gleich zwei lokale Produktionen unter unseren Top 3. Das unterstreicht, dass wir mit lokalen Produktionen den Nerv unseres Publikums treffen und dass sie es absolut mit internationalen Formaten aufnehmen können. Diesen tollen Start haben wir aber auch unseren Partnern zu verdanken, die ihre Inhalte über Joyn einem breiten Publikum zur Verfügung stellen. Wir werden sowohl unsere Content-Pipeline mit weiteren tollen Originals und Exklusives, als auch die Produktfeatures erweitern", so Joyn-CEO Alexandar Vassilev.

Außerdem gab das Unternehmen bekannt, dass seit kurzem On-Demand-Inhalte über die Joyn-App auch bei Apple TV verfügbar sind. Darüber hinaus will Joyn bestehende Partnerschaften weiter ausbauen und neue Kooperationen aufbauen. Auf angekündigte Originals wie "23 Morde" sowie "Frau Jordan stellt gleich" und "Check, Check" sollen weitere lokale Eigenproduktionen und exklusive Inhalte folgen. Weiterhin sei der Start des Premium-Bereichs in den Wintermonaten geplant.