Produktion

Gal Gadot: Von "Wonder Woman" zu "Hedy Lamarr"

In einer Miniserie für Showtime spielt Gal Gadot die in Österreich geborene Hollywoodschauspielerin und Erfinderin Hedy Lamarr.

05.08.2019 08:47 • von Jochen Müller
Gal Gadot (Bild: ComicCon)

Gal Gadot, die aktuell die Arbeiten an Wonder Woman 1984" (D-Kinostart: 11. November) abgeschlossen hat, wird in einer Miniserie für Showtime die in Österreich geborene Hollywoodschauspielerin und Erfinderin Hedy Lamarr spielen. Wie der Sender jetzt bekannt gab, wir Gadot dabei zusammen mit ihrem Ehemann Jason Varsano sowie Sarah Treem, Warren Littlefield und Katie Robbins auch als Executive Producer fungieren.

Hedy Lamarr wurde 1914 in Wien geboren. Nach ihrer Trennung von ihrem Ehemann ging sie Ende der 1930er Jahre zunächst nach Paris, dann nach London, wo sie von MGM unter Vertrag genommen wurde und nach Hollywood ging. Dort spielte sie in Filmen wie "Algiers", Boom Town", I Take This Woman", Comrade X", "Come Live With Me", "H.M. Pulham, Esq." und "Samson und Delilah".

Parallel zu ihrer Karriere als Schauspielerin war Hedy Lamarr, Jüdin und erklärte Gegnerin des Nationalsozialismus, als Erfinderin tätig. Für die Alliierten entwickelte sie zusammen mit dem Komponisten George Antheil eine Funkfernsteuerung für Torpedos, die aufgrund ihrer häufig wechselnden Frequenzen schwer zu orten war. Eine Erfindung, die in dieser Form aufgrund ihrer Komplexität nie eingesetzt worden war; jedoch wird das Prinzip des schnellen Frequenz-Wechsels auch heute noch in der Bluetooth-Technologie verwendet.

"In Gal Gadot haben eine überweltliche Schauspielerin gefunden, um den äußerst komplexen Charakter Lamarr zu porträtieren. Und mit den preisgekrönten Produzenten Sarah Treem und Warren Littlefield wird das eine sehr spezielle Serie werden", erklärt Jana Winograde, President of Entertainment bei Showtime.