Produktion

Run auf Olivia Wildes nächsten Film

Nach ihrem Regiedebüt "Booksmart" wird Olivia Wilde den Psychothriller "Don't Worry Darling" inszenieren und auch die Hauptrolle spielen. Ein gutes Dutzend Studios, Streamingdienste und Produktionsfirmen haben Interesse an dem Projekt bekundet.

01.08.2019 08:57 • von Jochen Müller
Olivia Wilde (Bild: 3L)

Zwischen 15 und 18 Studios und Streamingdienste haben Interesse an dem Psychothriller "Don't Worry Darling" bekundet, den Olivia Wilde nach ihrem Regiedebüt Booksmart" als nächstes inszenieren wird. Wie "Deadline.com" berichtet, hätten die großen Studios ebenso Interesse an dem Projekt bekundet, dessen Budget auf 20 Mio. Dollar taxiert wird, wie Produktionsfirmen wie Legendary Pictures, 101 Studios, FilmNation, MGM, Village Roadshow und Blumhouse sowie Streamingdienste wie Apple und Netflix. Angelockt worden sei diese Vielzahl von Kaufinteressenten laut "Deadline.com" von dem erfrischenden Plotkonzept in Kombination mit einer gefragten Regisseurin, die einen äußerst achtbaren Film abgeliefert habe, der zwar kein Blockbuster, aber vielversprechend gewesen sei und jetzt einen zweiten Versuch mit einem vernünftigen und stemmbaren Budget starte.

"Don't Worry Darling" spielt in den 1950er Jahren. Olivia Wilde soll darin eine Hausfrau spielen, deren Leben aus den Fugen gerät, als sie eine beunruhigende Wahrheit erfährt. Das Drehbuch haben Shane und Carey Van Dyke geschrieben; Katie Silberman, die auch schon an dem Skript zu "Booksmart" mitgearbeitet hatte, soll es noch einmal überarbeiten. Ein Drehstart steht noch nicht fest.