Produktion

Foto des Tages: Dominik Graf dreht "Fabian - Der Gang vor die Hunde"

Am 30. Juli fiel im sächsischen Görlitz die erste Klappe zu Dominik Grafs Interpretation von Erich Kästners "Der Gang vor die Hunde" nach dem Drehbuch von Constantin Lieb und Dominik Graf (3.v.l.). Gedreht wird bis Mitte September 2019 in Görlitz, Berlin und Brandenburg. Der vielfach ausgezeichnete Regisseur kehrt nach dem Erfolg von "Die geliebten Schwestern" und zahlreichen TV-Filmen nun erneut auf die Kinoleinwand zurück. Die Titelrolle spielt Tom Schilling (links im Bild). An seiner Seite agieren so hochkarätige Darsteller wie Albrecht Schuch (rechts im Bild), Saskia Rosendahl (2.v.l.), Michael Wittenborn, Petra Kalkutschke, Elmar Gutmann, Eva Medusa Gühne (2.v.r.) und Meret Becker (3.v.r.). "Fabian" ist eine Kinokoproduktion von Lupa Film (Felix von Boehm) mit dem ZDF (Redaktion: Daniel Blum), Arte (Redaktion: Olaf Grunert, Andreas Schreitmüller), Amilux Film und Studio Babelsberg. Gefördert wird der Film vom BKM, der MDM, Medienboard Berlin-Brandenburg, DFFF und dem FFF Bayern. Kinostart: 2020 im Verleih von DCM. Beta Cinema hat den Weltvertrieb übernommen. (PR-Veröffentlichung)

02.08.2019 07:32 • von Jochen Müller

Am 30. Juli fiel im sächsischen Görlitz die erste Klappe zu Dominik Grafs Interpretation von Erich Kästners "Der Gang vor die Hunde" nach dem Drehbuch von Constantin Lieb und Dominik Graf (3.v.l.). Gedreht wird bis Mitte September 2019 in Görlitz, Berlin und Brandenburg. Der vielfach ausgezeichnete Regisseur kehrt nach dem Erfolg von Die geliebten Schwestern" und zahlreichen TV-Filmen nun erneut auf die Kinoleinwand zurück. Die Titelrolle spielt Tom Schilling (links im Bild). An seiner Seite agieren so hochkarätige Darsteller wie Albrecht Schuch (rechts im Bild), Saskia Rosendahl (2.v.l.), Michael Wittenborn, Petra Kalkutschke, Elmar Gutmann, Eva Medusa Gühne (2.v.r.) und Meret Becker (3.v.r.). "Fabian" ist eine Kinokoproduktion von Lupa Film (Felix von Boehm) mit dem ZDF (Redaktion: Daniel Blum), Arte (Redaktion: Olaf Grunert, Andreas Schreitmüller), Amilux Film und Studio Babelsberg. Gefördert wird der Film vom BKM, der MDM, Medienboard Berlin-Brandenburg, DFFF und dem FFF Bayern. Kinostart: 2020 im Verleih von DCM. Beta Cinema hat den Weltvertrieb übernommen. (PR-Veröffentlichung)