Festival

"The Irishman" feiert Weltpremiere in New York

Martin Scorseses "The Irishman" wird seine Weltpremiere beim New York Film Festival feiern und die 57. Ausgabe des Festivals gleichzeitig auch eröffnen.

29.07.2019 18:26 • von Barbara Schuster
"The Irishman" feiert Weltpremiere in NYC (Bild: NYFF)

Martin Scorseses The Irishman" wird seine Weltpremiere beim New York Film Festival feiern und die 57. Ausgabe des Festivals gleichzeitig auch eröffnen. Lange wurde gerätselt, wo die 200-Mio.-Dollar-Produktion von Netflix als erstes aufschlagen würde. Dem New Yorker Film Festival ist der renommierte Filmemacher eng verbunden. Nicht nur findet es in seiner Heimatstadt statt, Scorsese ist auch eng mit dessen Künstlerischem Direktor Kent Jones befreundet. "The Irishman" ist die größte Hoffnung des Streamingdienstes in der startenden Oscar-Season. Zum Cast des Mafiadramas gehören Robert De Niro (seine neunte Zusammenarbeit mit Scorsese), Al Pacino sowie die beiden langjährigen Scorsese-Weggefährten Joe Pesci und Harvey Keitel.