TV

Einschaltquoten: Reichweitenstau und Wonderwall

Die Sommerferienzeit und die damit einhergehende Wiederholungswut der Öffentlich-Rechtlichen sorgte dafür, dass die Zuschauerzahlen überschaubar blieben. Positiv ragte ausgerechnet ein großer Kinoflop heraus.

22.07.2019 10:12 • von Frank Heine
"The Great Wall" überzeugt bei RTL (Bild: RTL)

4,45 Mio. Zuschauer reichten dem preisgekrönten Brüggemann-"Tatort: Der Stau" zum gestrigen Tagessieg. Die SWR-Eigenproduktion brachte es auf 15,5 Prozent Marktanteil und hielt den ZDF-Herzkino-Beitrag Katie Fforde: Mein Wunschkind" (3,48 Mio. / 13,1 Prozent) auf Distanz. Im Anschluss an den legte die neuseeländische Krimireihe "Brokenwood" im Ersten einen ganz passablen Start hin (2,74 Mio. / 11,9 Prozent). Die eigentliche Überraschung des Abends hatte jedoch RTL im Porfolio. Die als Kinoflop gebrandmarkte chinesisch-amerikanische Koproduktion The Great Wall" eroberte bei ihrer TV-Premiere mit bemerkenswerten 3,37 Mio. Zuschauern den Bronzerang beim Gesamtpublikum und landete bei den 14- bis 49-Jährigen mit prächtigen 18,2 Prozent souverän den Primetimesieg. Der "Tatort" folgte mit 12,5 Prozent hauchdünn vor Sat1, das für seinen Premierenmut mit 12,4 Prozent für Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen" belohnt wurde. Schwestersender ProSieben tat sich mit dem Rerun von Ice Age - Kollision voraus!" (10,3 Prozent) wesentlich schwerer.