Kino

"Kinomarkt Deutschland" jetzt auch operativ am Start

Mit der gestrigen Eintragung in das Genossenschaftsregister kann die operative Umsetzung der Vorhaben des neuen Verbunds "Kinomarkt Deutschland" beginnen. Auch die Website ist jetzt online.

17.07.2019 15:00 • von Marc Mensch
Markus Köther, Christian Pfeil, Jonathan Janssen, Thomas Negele, Margarete Söhner, Thomas Riethenbach, Ralf Holl, Jonas Janssen, Gunnar Schäfers, Markus Schmölz, Astrid Artelt, Annegret Eppler, Steffen Presse, Kathrin Muckli-Sinningen, Florian Stiglhöfer, Ulrich Jacobi und Claus Wollenschläger bei der Gründungssitzung (Bild: Kinomarkt Deutschland)

Der Verbund "Kinomarkt Deutschland" ist ab sofort eine eingetragene Genossenschaft, die dafür nötigen Formalien wurden am 16. Juli erledigt.

"Wir sind stolz und glücklich, dass die rechtliche und formelle Basis nun gelegt und der Weg frei ist, mit der aktiven Umsetzung unserer Vorhaben starten zu können. Diese werden den Kinobetreibern völlig neue Möglichkeiten eröffnen. Wir laden alle Kinokollegen herzlich ein, sich über unser Konzept zu informieren und Mitglied der Kinomarkt Deutschland eG zu werden. Je größer der Verbund, desto größer der Nutzen für uns alle", erklärte der Vorstandsvorsitzende Ralf Holl anlässlich der Eintragung. Ihm zufolge werde die Plattform "allen Mitgliedern die Vermarktung von Kinotickets und Zusatzprodukten mittels moderner Technik im starken Verbund ermöglichen".

Parallel zu dieser Nachricht wurde auch die Website www.kinomarktdeutschland.de freigeschaltet, die die Vorhaben der Genossenschaft skizziert und auch der Kommunikation dient.

Wie bereits berichtet, hatten sich Mitte Mai 16 Kinobetreiber mit insgesamt 37 Betriebsstätten nahe Frankfurt getroffen, um den Verbund aus der Taufe zu heben und die Führungsgremien zu wählen. Dem Aufsichtsrat gehören demnach Katrin Muckli, Thomas Negele, Christian Pfeil, Steffen Presse (stellv. Sprecher), Gunnar Schäfers (Sprecher), Claus Wollenschläger und Ulrich Jacobi an. Zum Vorstand bestellte der Aufsichtsrat Ralf Holl, zu seiner Stellvertreterin Margarete Söhner. Und die Büroleitung liegt in den bewährten Händen von Astrid Artelt. Sie ist als Ansprechpartnerin über artelt@kinomarktdeutschland.de erreichbar.

Der Verbund weist zudem darauf hin, dass im Rahmen der Kölner Filmmesse das Vorhaben nicht nur präsentiert werde (7. August, 19:00 - 20:00 Uhr), sondern man vor Ort für alle Interessenten und Partner ansprechbar sei.