TV

Einschaltquoten: "Aktenzeichen XY...ungelöst" kratzt an 20-Prozent-Marke

"Aktenzeichen XY...ungelöst" brachte dem ZDF gestern nicht nur insgesamt den Tagessieg bei den Einschaltquoten, sondern auch bei den 14- bis 49-Jährigen Platz eins in der Primetime ein.

11.07.2019 09:43 • von Jochen Müller
"Aktenzeichen XY...ungelöst" stand auch gestern im Mittelpunkt des Publikumsinteresses (Bild: ZDF/Nadine Rupp)

Mit 5,08 Mio. Zuschauern (MA: 19,2 Prozent) war die ZDF-Fahndungssendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" gestern souveräner Tagessieger bei den Einschaltquoten. Die ARD kam zur gleichen Zeit mit der Wiederholung der Komödie Der Hodscha und die Piepenkötter" auf 2,52 Mio. Zuschauer (MA: 9,5 Prozent); das sind rund zwei Mio. Zuschauer und gut vier Prozentpunkte weniger als bei der Erstausstrahlung im Februar 2016.

Auch bei den 14- bis 49-Jährigen holte sich "Aktenzeichen XY...ungelöst" gestern mit einem Marktanteil von 14 Prozent Platz eins in der Primetime. ProSieben hatte gestern drei Folgen der Krankenhausserie "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" im Programm und kam damit auf 14/49-Marktanteile von 11,7; 7,4 und 7,5 Prozent. RTL beschäftigte sich zu Beginn der Primetime in einer 15-minütigen Spezialausgabe von "RTL aktuell" mit von Kindern ausgehender Gewalt; der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag bei 11,6 Prozent und rutschte bei der anschließenden Rankingshow "Die 25 bizarrsten Alltagssituationen, in denen sie morgen auch landen könnten" mit 9,9 Prozent in den einstelligen Bereich.

Dort landete auch die restliche private Konkurrenz: Sat1 verzeichnete für die US-Komödie Sieben verdammt lange Tage" einen 14/49-Marktanteil von 6,9 Prozent, RTL II kam mit zwei Folgen der Doku-Soap "Teenie-Mütter" auf 4,9 und 5,3 Prozent, zwei alte Folgen von "The Good Doctor" brachten Vox 14/49-Marktanteile von 4,4 und 5,3 Prozent ein und Kabel eins kam mit dem Western True Grit" auf 4,4 Prozent.