TV

Europäische Lizenzprogramme erstmals in der ZDFmediathek verfügbar

Dank des am 1. Mai in Kraft getretenen 22. Rundfunkänderungsstaatsvertrags können nun erstmals auch aufgekaufte europäische Fernsehserien und Spielfilme, die keine Auftragsproduktionen sind, in der ZDFmediathek angeboten werden.

10.07.2019 15:09 • von Jochen Müller
Die belgische Crimeserie "Unit 42" feiert bei ZDFneo ihre deutsche Free-TV-Premiere und wird danach auch in der ZDFmediathek verfügbar sein (Bild: ZDF)

Der am 1. Mai in Kraft getretene 22. Rundfunkänderungsstaatsvertrag macht's möglich: wie das ZDF heute mitteilt, können nach den dort enthaltenen Neuregelungen erstmals auch aufgekaufte europäische Fernsehserien und Spielfilme, die keine Auftragsproduktionen sind, in der ZDFmediathek angeboten werden - und zwar für bis zu 30 Tage nach ihrer linearen Ausstrahlung.

ZDF-Intendant Thomas Bellut: "Wir begrüßen die überarbeiteten Regelungen sehr. Sie sind zeitgemäß und ermöglichen uns, unser Portfolio zu erweitern - quantitativ und qualitativ. Gerade im Hinblick auf den hart umkämpften Streaming-Markt stärkt das die ZDFmediathek."

Wie das ZDF in seiner Mitteilung betont, profitiere vor allem der Digitalkanal ZDFneo, auf dem seit seinem Start vor zehn Jahren zahlreiche internationale Serien gezeigt wurden, von der Änderung. So könne die belgische Crimeserie "Unit 42" nicht nur ab 12. Juli ihre Free-TV-Premiere im linearen Fernsehen feiern; ihre komplette erste Staffel werde ab 10.August auch in der ZDFmediathek abrufbar sein.

Aktuell sind europäische Lizenzprogramme wie die britischen Krimiserien Line of Duty", Silent Witness" und The Night Manager" sowie die belgisch-deutsche Koproduktion Das letzte Opfer" in der ZDFmediathek abrufbar. In der Reihe "Europäisches Kino" werden außerdem im Wochenrhythmus fünf weitere Spielfilme in der ZDFmediathek zu finden sein: "Mord auf La Gomera", "Schatz, nimm du sie", "Spooks - Verräter in den eigenen Reihen", "Jagd vor Gibraltar" und "Die Hölle".

ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler: "Unsere Nutzer können sich auf noch mehr Filme und Serien in höchster Qualität im ZDF, in ZDFneo und der ZDFmediathek freuen. Gerade jungen Nutzerinnen und Nutzern können wir so einen direkten Zugang zu den besten Produktionen aus Europa bieten."

Nach Angaben des ZDF stieg die Zahl der täglichen Visits in der ZDFmediathek im ersten Halbjahr 2019 im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 um neun Prozent auf 3,12 Mio. an; die Zahl der täglichen Videoabrufe erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 27 Prozent auf 2,27 Mio.