TV

Chinesischer Streamingdienst in der Erfolgsspur

Chinas erfolgreichste Streamingplattform sieht sich auf einem guten Weg. Laut Management wird iQiyi von fast 100 Mio. Kunden genutzt.

04.07.2019 10:58 • von Jörg Rumbucher
In Asien stellt China den wichtigsten Markt für Streamingdienste, darunter iQiyi (Bild: unbekannt)

Dass China einer der umsatzstärksten Kinomärkte der Welt ist, ist bekannt. Aber auch im Streamingsektor macht das Land mehr als nur Fortschritte. Chinas nach Eigenangaben führende Streaming-Plattform iQiyi kann offenbar auf einen massiven Kundenzuwachs zurückblicken. Ende des ersten Quartals 2019 hatte iQiyi 96,8 Mio. Kunden, was einem Zuwachs von 58 Prozent gegenüber Vorjahresperiode entspricht. Zum Vergleich: Netflix kam mit Stand Ende März auf eine weltweite Abonnentenzahl von 148,86 Mio.

iQiyi-Gründer und CEO Tim Yu Gong führt das Wachstum u.a. darauf zurück, dass man sich nicht nur auf einen Großstadt-Publikum konzentriere, sondern auch auf Menschen in ländlichen Gegenden. Im Unterschied zu Netflix bietet iQiyi

auch werbefinanziertes Streaming an. Zudem gibt es zusätzlich Videospiele, Comics und andere Unterhaltungsinhalte im Programm. Der iQiyi-Umsatz basiert in etwa zu gleichen Teilen auf Abogebühren und Werbeeinnahmen.

Aufgrund kultureller Barrieren geht das Management nicht davon aus, analog zu Netflix ohne weiteres international expandieren zu können. Sehr wohl aber gebe es Interesse an chinesischsprachigen Inhalten außerhalb Chinas, da es etwa 60 Mio. Auslandschinesen geben soll.