TV

Einschaltquoten: Kein Platz für Brüder

Kirchen-, Kranken-, Nacht- und Fußballschwestern dominierten die Quotencharts vom gestrigen Dienstag.

03.07.2019 10:26 • von Frank Heine
Die Schwestern aus Kaltental stachen nach Marktanteil gestern sogar jene aus der Sachsenklinik aus (Bild: ARD/Barbara Bauriedl)

Dienstag ist Schwesterntag: Die ARD reüssiert regelmäßig mit Schwester Hanna und den Nonnen aus Kaltental sowie den Krankenschwestern (und ein paar Ärzten) aus der Sachsenklinik. RTL beginnt die Primetime mit den Nachtschwestern" und das ZDF hatte gestern noch das bisherige Top-Spiel der Frauenfußball-WM im Angebot. Und alle Programme trafen ins Schwarze.

Die ARD sicherte sich beim Gesamtpublikum den fast zur Gewohnheit gewordenen Doppelsieg mit den fast gleichauf liegenden Serien In aller Freundschaft" (4,52 Mio. Zuschauer / 17,0 Prozent Marktanteil) und Um Himmels Willen" (4,52 Mio. / 17,4 Prozent). Auf dem Bronzerang folgte das Halbfinalpaarung der Frauenfußball-WM zwischen England und den USA mit 4,18 Mio. Zuschauern (MA: 17,0 Prozent). Auch beim jüngeren Publikum (14-49) mischte der 2:1-Erfolg der Amerikanerinnen mit 11,4 Prozent Marktanteil ganz vorne mit. Den Primtime-Sieg sicherte sich hier jedoch hauchdünn RTL mit den "Nachtschwestern" und 11,5 Prozent. Auch die weiteren Serien des Marktführers, Sankt Maik" (10,4) und Doc meets Dorf" (10,2) blieben zweistellig. Dies gelang gestern jenseits der Nachrichtensendungen keinem weiteren Programm.