Kino

Kinocharts USA: "Toy Story", was sonst?

Wie zu erwarten, verteidigt "A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando" die Spitzenposition der US-Kinocharts. "Annabelle 3" und "Yesterday" starten solide.

30.06.2019 08:29 • von Thomas Schultze
"Toy Story 4" ist zum zweiten Mal die Nummer eins in den US-Kinos (Bild: Disney)

Wie zu erwarten, verteidigt A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando" an einem insgesamt eher durchwachsenen letzten Wochenende des ersten Halbjahrs 2019 die Spitzenposition der US-Kinocharts: 56,3 Mio. Dollar bedeuten ein Minus von 54 Prozent und hieven den vierten Toy Story"-Film auf ein Gesamtergebnis von 234,5 Mio. Dollar. Es ist das viertbeste zweite Wochenende für einen Pixar-Film, nur Die Unglaublichen 2", Findet Dorie" und Toy Story 3" waren besser. In der Jahreschart stellt Disney nunmehr die ersten vier Filme: Avengers: Endgame", Captain Marvel" und "Aladdin" sind die anderen Drei. Letztgenannter hat nunmehr nach 9,2 Mio. Dollar Umsatz am Wochenende (Platz vier) als dritter Film in diesem Jahr die 300-Mio.-Dollar-Umsatzhürde genommen.

Annabelle 3" und Yesterday" starten solide. "Annabelle 3" belegt mit 19,5 Mio. Dollar am Wochenende (30,3 Mio. Dollar seit Start am Mittwoch) den zweiten Platz und legt damit zwar schwächer los als die beiden vorangegangenen Filme des Conjuring"-Spinoffs, ist aber allemal stark genug, um Warner/New Line schwarze Zahlen zu schreiben. "Yesterday" startet mit 16,4 Mio. Dollar in 2603 Kinos - kein schlechtes Ergebnis für den Film von Danny Boyle und Richard Curtis, der quasi keine namhaften Zugpferde besitzt und auf klassische Mundpropaganda baut. Und auf Platz fünf schraubt Pets 2" sein Gesamtergebnis nach 6,6 Mio. Dollar am vierten Wochenende auf 130,7 Mio. Dollar. Das sind grundsätzlich solide Zahlen, aber doch eine Enttäuschung, wenn man bedenkt, dass Pets" mit 368,4 Mio. Dollar Einspiel der bislang erfolgreichste Film von Illumination Entertainment ist, "Pets 2" aber als zweitschwächster Titel des Studios abschließen wird.