Kino

Leicht rückläufiges Boxoffice in China

Der Erfolg von Hollywood-Filmen wie "Avengers: Endgame" hat ein noch größeres Minus am chinesischen Boxoffice im ersten Halbjahr 2019 verhindert.

28.06.2019 14:28 • von Jochen Müller
Hollywoodfilme wie "Avengers: Endgame" trugen dazu bei, dass das Minus am chinesischen Boxoffice im ersten Halbjahr nicht noch größer ausfiel (Bild: Walt Disney)

Nach den heute von der auf Kinounternehmen spezialisierten Beratungsfirma Artisan Gateway vorgelegten Zahlen ist das Boxoffice in China im ersten Halbjahr 2019 - das Unternehmen hat hier auch die Schätzungen für das kommende Wochenende eingerechnet - im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres um 2,6 Prozent zurückgegangen. Dabei konnten Hollywoodfilme einen 14,5-prozentigen Anstieg auf umgerechnet 1,83 Mrd. Dollar verzeichnen, während heimische Filme umgerechnet rund 2,3 Mrd. Dollar einspielten - ein Minus von 16,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Gleich um 38,5 Prozent auf rund 410 Mio. Dollar stieg das Boxoffice der Filme, die weder aus China noch aus den USA stammten, an. Hier tat sich v.a. der libanesische Cannes-Beitrager Capernaum - Stadt der Hoffnung" (54 Mio. Dollar) und der am vergangenen Wochenende nach 18 Jahren noch einmal gestartete japanische Animationsfilm Chihiros Reise ins Zauberland" (45 Mio. Dollar) hervor.

Trotz rückläufiger Zahlen heimischer Filme stammt der erfolgreichste Film des ersten Halbjahrs 2019 aus China: das SciFi-Drama "The Wandering Earth" landete mit 691 Mio. Dollar vor Avengers: Endgame" (614 Mio. Dollar), der heimischen SciFi-Komödie "Crazy Alien" (328 Mio. Dollar), der heimischen Actionkomödie "Feichi Rensheng - Pegasus" (256 Mio. Dollar) und dem Transformers"-Spinoff Bumblebee".