Produktion

Simon Verhoevens "Nightlife" im Dreh

Die fünfte Zusammenarbeit von Simon Verhoeven mit den Produzenten Quirin Berg und Max Wiedemann im Verleih von Warner Bros. Pictures wird noch bis Mitte August in Berlin und Umgebung gedreht.

28.06.2019 10:37 • von Jochen Müller
Am Set von "Nightlife" (v.l.n.r.): Steffi Ackermann (Vice President Local Productions Warner Bros. Film Productions Germany), Willi Geike (President & Managing Director Warner Bros. Entertainment GmbH), Darsteller Frederick Lau, Regisseur, Autor und Koproduzent Simon Verhoeven, die Darsteller Palina Rojinski und Elyas M'Barek, Produzent Quirin Berg (Wiedemann & Berg Film), Jacqueline Jagow (Director Local Productions Warner Bros. Film Productions Germany), Stefan Gärtner (Koproduzent SevenPictures Film), und Producerin Elena Gruschka (Wiedemann & Berg Film) (Bild: Warner Bros. Entertainment / Frédéric Batier)

Noch bis Mitte August finden in Berlin und Umgebung die Dreharbeiten zu "Nightlife" statt, der neuen, starbesetzten Komödie von Simon Verhoeven. Elyas M'Barek und Palina Rojinski spielen darin den Berliner Barkeeper Milo und seine Traumfrau Sunny, die sich im Nachtleben von Berlin begegnen und sich zu einem Date verabreden. Dabei läuft alles zunächst perfekt, bis Milos chaotischer Freund Renzo (Frederick Lau) auftaucht und aus dem romantischen Abend zu zweit eine verrückte Jagd durch das Berliner Nachtleben wird.

In weiteren Rollen stehen u.a. Nicholas Ofczarek, Mark Filatov, Caro Cult, Rauand Taleb, Leon Ullrich, Taneshia Abt, Nikola Kastner und Paul Wollin vor der Kamera von Jo Heim.

Für Simon Verhoeven, der mit seiner Sentana Film neben Seven Pictures (Koproduzent: Stefan Gärtner) bei "Nightlife" auch als Koproduzent fungiert und das Drehbuch verfasst hat, ist es die fünfte Zusammenarbeit mit den Produzenten Quirin Berg und Max Wiedemann (Wiedemann & Berg Film) im Verleih von Warner Bros Pictures Germany seit Männerherzen" im Jahr 2009. Als Producerin ist Elena Gruschka an Bord.

Förderungen gab es für das Projekt vom Medienboard Berlin-Brandenburg, der FFA und dem FFF Bayern. Warner Bros. Pictures Germany plant den Kinostart für den 13. Februar 2020.