TV

Marktforschung: Rasantes Wachstum für AVoD

Die Marktforscher von Digital TV Research prognostizieren eine Verdoppelung der weltweiten Umsätze, die mit werbefinanziertem Film- und Serien-Streaming erzielt werden.

27.06.2019 12:29 • von Jörg Rumbucher
Auch Kinoerfolge wie "La La Land" werden einen Beitrag zum AVoD-Umsatz leisten (Bild: Studiocanal)

Folgt man den Marktforschern von Digital TV Research, wird AVoD, also werbefinanziertes Streaming, eine immer größere Bedeutung innerhalb des globalen VoD-Business einnehmen. Ihre Prognose: Die AVoD-Erlöse werden sich von 2018 auf 2024 mehr als verdoppeln. Gemeint sind damit diejenigen Umsätze, die über VoD-Plattformen für Filme und Serien generiert werden. Für 2024 sagt Digital TV Research eine weltweite Umsatzhöhe von 56 Mrd. Dollar voraus. Im Jahr 2018 seien es fast 22 Mrd. Dollar gewesen. Ein Grund für das rasante Wachstum sei Online-Werbung über mobile Endgeräte.

Aufgeteilt nach Weltregionen spielt AVoD die größte Rolle im asiatisch-pazifischen Raum: Dort werden für 2024 mehr als 25 Mrd. Dollar AVoD-Umsatz erwartet. Bedeutendstes Territorium in Asien ist China, wo bereits 2018 36 Prozent des globalen AVoD-Umsatzes erzielt wurde.

Nordamerika kommt 2024 auf 20,3 Mrd. Dollar. In Westeuropa werden laut Digital TV Research in fünf Jahren mit werbefinanziertem Film- und Serien-Streaming fast 8,3 Mrd. Dollar generiert.

Erst vor wenigen Tagen hatte Amazon angekündigt, dass auf der Tochter-Plattform IMDb verstärkt Inhalte auf Werbeumsatz-Basis gezeigt werden sollen. Der Dienst IMDb TV will auch in Europa aktiv werden. In den USA werden Filme wie "La La Land" gezeigt.